Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.6/5 aus 220 Bewertungen

Palmen & Traumstrände, Wüste & Wildwest-Romantik – die USA sind eines der facettenreichsten Länder der Welt. Erleben Sie es selbst in Ihrem Ferienhaus-Urlaub in den Vereinigten Staaten. Vom tropischen Florida bis zu den dichten Wäldern an den Great Lakes im Norden, von New York City an der Ostküste bis Los Angeles und Las Vegas im Westen beweisen die Vereinigten Staaten, warum sie das Land der unbegrenzten Möglichkeiten sind. Mieten Sie eine Ferienwohnung oder eine luxuriöse Villa mit Pool – schließlich sind die USA ein Land der Superlative! Entdecken Sie die Traumstrände Floridas am Cape Coral, Bradenton Beach oder in Miami, unternehmen Sie eine Roadtour durch Kalifornien und besuchen Sie die eindrucksvollen Nationalparks Grand Canyon, Yosemite oder Yellowstone.

Buchen Sie jetzt Ihr Ferienhaus in den USA!

Weiterlesen
USA,
Datum beliebig, 2 Personen

Ihr Ferienhaus in den USA – Urlaub der unbegrenzten Möglichkeiten

Wenn ein Land für Freiheit und Unabhängigkeit steht, dann ist es die USA. Und dieses Lebensgefühl kommt in Ihrem Urlaub in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus auf. Ob Sie einen Natururlaub als Selbstversorger schätzen, auf große Tour durch die USA wollen oder ein Apartment in der Großstadt suchen – mit einem Haus oder einer Fewo buchen Sie nicht einfach eine Unterkunft, sondern einen Rückzugsort, an dem Sie tun und lassen können, was Sie möchten.

Eine Villa mit Blick auf die Golden Gate Bridge oder ein Strandhaus in Cape Coral? Wonach steht Ihnen der Sinn? Buchen Sie jetzt Ihr Traum-Ferienhaus in den USA!

Heiß begehrt: Urlaub im Sunshine-State Florida

Das Land, das den Sonnenschein für sich gepachtet hat – Florida kennt nur Sommer und Hochsommer. Am Golf von Mexiko wimmelt es das ganze Jahr über von Sonnenanbetern, die die langen Sandstrände unter der subtropischen Sonne ihr Zuhause nennen. Und eines ist sicher: Wenn New York schon im Schnee versinkt, hat das Meer in Florida noch immer wohlige 25°C. Mieten Sie ein Haus für Ihren Urlaub in Florida für maximale Unabhängigkeit, denn die werden Sie brauchen bei so vielen lohnenswerten Zielen. Ob Miami, Cape Coral oder die Flusslandschaft der Everglades – in Florida jagt eine Attraktion die nächste. Und wer amerikanische XXL-Vergnügungsparks liebt, sollte seine Ferien in Orlando verbringen. Hier entstehen stetig neue Parks, die alles Vorherige übertreffen.

Ab in den Golden State: Urlaub in Kalifornien

Kalifornien ist ein Top-Urlaubsziel, auch für Amerikaner. Vom Pazifik bis zu den Rocky Mountains zieht sich der vielseitige kalifornische Bundestaat, der von Wüsten bis Wälder so ziemlich alle Landschaftsformen beheimatet. In der einstigen Hauptstadt der Blumenkinder, San Francisco, klingen Ihnen vielleicht die vielen Lieder in den Ohren, die über diese Stadt geschrieben wurden. Auch ohne Blumenkränze in den Haaren ist der entspannte Lifestyle zwischen Golden Gate Bridge und dem Fisherman’s Wharf noch deutlich spürbar. Wer Promiluft schnuppern möchte, kommt in Los Angeles vor lauter Stars, Modetrends und Luxusvillen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Doch Kalifornien ist nicht nur die Heimat von Hollywood und traumhaften Pazifikstränden, auch vielfältige Nationalparks wie das Death Valley, dem trockensten Ort der USA, sind hier zu finden.

USA mit Kindern

Stundenlang am Strand entspannen ist für Ihre kleinen Abenteurer nicht aufregend genug? Unterschätzen Sie nicht die Vielfalt der USA – mit einem Ferienhaus in Amerika bestimmen Sie, wohin es geht. Dümpelnde Alligatoren, hausgroße Mammutbäume oder Felsentäler, die einem Western entsprungen sind, faszinieren neugierige Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Das sind unsere Familien-Highlights für Ferien in den USA:

  1. Das mit Sicherheit knuffigste Abenteuer Ihres Lebens ist ein Ausflug zum Crystal River in Florida, denn hier werden Sie mit Seekühen schnorcheln! Die Manatees sind sanfte Riesen und neugierige Gesellen, die sich Touristen ohne Scheu zeigen. Planen Sie Ihren Ausflug durch die hügelige Landschaft in Crystal River schon morgens ein, weil die Tiere mittags brav ihre Siesta halten.
  2. Besonders spannend wird es bei einer Fahrt mit dem Airboat durch die Everglades. Die bis zu 60 km breite Sumpflandschaft, die auch „Fluss aus Gras“ genannt wird, ist das Zuhause exotischer Tiere und Pflanzen. Umgeben von Mangrovenwäldern fahren Sie mit Ihrem Boot gemächlich den Fluss entlang und halten Ausschau nach Alligatoren, Flamingos, Pelikanen und Schildkröten. Sogar der sehr seltene Florida-Panther wurde hier schon gesichtet.
  3. In Kalifornien stehen die ältesten Bäume der Welt – und wenn Sie jetzt glauben, mit Bäumen könne man Kinder nicht begeistern, sollten Sie dringend zu den Mammutbäumen im Sequoia Nationalpark reisen. Zwischen üppigen Wiesen und Wasserfällen kommen Sie auch am ältesten Baum weltweit vorbei: Der General Sherman Tree ist schätzungsweise um die 2.000 Jahre alt und hat einen Umfang von 31 Metern! Wie viele Menschen braucht man wohl, um eine Kette um den Baum zu bilden?
  4. Flimmernde Luft, tiefroter Sand und skurrile Felsen – klingt nach einem Western? Dann sollten Sie die Filmkulisse besichtigen; das Monument Valley in Arizona. Die rote Felswüste ist für die Navajo Nation ein heiliger Ort. Es werden auch geführte Touren zu Pferd durch das Monument Valley angeboten, ideal für große & kleine Möchtegern-Cowboys, die schon immer einmal durch die endlosen Weiten der Prärie reiten wollten.
  5. Gänsehaut-Momente erwarten Sie am Colorado River, denn für Adrenalin-Junkies geht es in einem Helikopterflug über den Grand Canyon ganz hoch hinaus. Der 450 km lange Fluss hat die Schlucht über Jahrmillionen hinweg ausgewaschen und die unglaublichsten Felsskulpturen hinterlassen. Für ältere Kinder lohnt sich auch eine Klettertour und mit ganz großem Glück erhaschen Sie einen Blick auf die hier lebenden Erdhörnchen.

Das sind die schönsten Strände der USA

Es gibt Strände, für die unterbrechen Sie jede Städtereise – abseits des Betondschungels hat die USA nämlich Sandparadiese zu bieten, ohne die Ihr Urlaub in Amerika unvollständig wäre. Von pudrigem Weiß über ein warmes Goldgelb sind alle Sandfarben vertreten. Hier ist Strand-Feeling besonders schön:

  1. Schließen Sie die Augen und denken Sie an einen palmengesäumten Sandstrand – wir könnten darauf wetten, dass er so aussieht wie der North Shore Strand auf der Insel Oahu, Hawaii. Palmen, die sich dem Meer entgegen lehnen, fantastische Wellen und warmer Sand machen den Charme dieses Strandes aus.
  2. Wie ins Meer eingeschlagen liegt der große Felsen am Cannon Beach bei Portland in Oregon. Er ist das Wahrzeichen des Strandes, der aber noch mehr zu bieten weiß: strahlender Sand, schäumende Pazifikwellen und angrenzend ein tiefgrüner Nadelwald – kein Wunder, dass die Einheimischen diesen Strand besonders schätzen.
  3. Dass Strand & Großstadt sich perfekt ergänzen, macht der Fort Lauderdale Beach unnachahmlich vor. Die weiten Sanddünen erstrecken sich bis an den Horizont, Wassersport können Sie ohne Limits betreiben. Dabei profitiert der Strand von ganzjährig sommerlichen Temperaturen.
  4. Am Cape Cod Beach in Massachusetts kommt fast ein bisschen Nordseefeeling auf. Wo einst Gletscher den Strand freigaben, formten sie die wunderschöne Bucht, an der man einfach nur die Sonne genießen möchte. Auch Radtouren zu den kleinen Fischerdörfern oder Wale Beobachten sind beliebte Aktivitäten.
  5. Sehen und gesehen werden, das ist das Motto am South Beach in Miami. Nicht nur der Strand verdient das Attribut „ansehnlich“; wer also noch schnell sein Strand-Outfit zusammenstellen möchte, hat in Miami viele Möglichkeiten dazu. Aber auch ohne den ganzen Rummel sorgen die Palmen und der weiße Strand für allerbeste Badelaune.
  6. Naturliebhaber werden den goldenen Sandstrand zwischen bewaldeten Granitbergen in Maine lieben! Der Sand Beach des Acadia Nationalpark ist eine echte Naturschönheit. Die besondere Atmosphäre aus wilder Natur und sanften Wellen wird Sie auch nach Ihrem Urlaub noch lange begleiten.
  7. Schneeweiß kommt er daher, der Clearwater Beach auf Caladesi Island, Florida. 2008 erhielt er den Titel des schönsten Strandes der USA, denn die top Sand- und Wasserqualität ist einfach unschlagbar. Sie erreichen den Strand per Boot von der Nachbarinsel Honeymoon Island aus – noch exklusiver geht es kaum.
  8. Black Sands Beach: An der Lost Coast in Kalifornien beeindruckt dieser Kieselstrand durch seine tiefschwarze Farbe, während die umgebende Landschaft ein sattes Grün aufweist. Wer vom Strand auf das Meer schaut, wenn sich die Wolken zusammenziehen, hat das Gefühl, dass die Welt plötzlich auf Schwarzweiß umgestellt hat.
  9. Papakolea Beach: Der Strand, der Naturliebhaber begeistern wird, befindet sich auf Hawaii. Je nach Einstrahlung der Sonne leuchtet der Strand in verschiedenen Grüntönen. Der färbende Stoff Olivin wird vom Vulkan Maunaloa hierher geleitet. Der Strand ist nur über einen Trampelpfad zu erreichen, was zu seinem Charme beiträgt.

Klima & beste Reisezeit für Ihren Urlaub in den USA

Haben Sie vor, ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in den USA zu buchen, sollten Sie sich vorab über das Klima informieren. Denn die USA ist ein enorm großes Land und das Klima ist nicht mit dem unseren vergleichbar. In den Südstaaten, vor allem im Osten, ist es das ganze Jahr über angenehm warm. Ferienhaus-Urlauber in Florida freuen sich über ganzjährig tolle Badebedingungen. Aber: Die beste Reisezeit für Florida liegt zwischen Februar und Mai, da im Hochsommer Hurrikane und heftige Tropenstürme die Küste heimsuchen können. An der nördlichen Ostküste, z.B. in New York, ist das Klima eher gemäßigt, dafür kann es im Winter aber zu enormem Schneefall kommen.

Wer eine Wohnung in Kalifornien mieten möchte, ist im Sommer bestens aufgehoben, denn an der Westküste ist es nie zu heiß. Für einen Ausflug in die trockene Sierra Nevada ist der Sommer aber nicht geeignet. Im Winter fällt in Kalifornien auch Schnee. Für ein buntes Herbst-Spektakel sorgen die nördlichen Neuengland-Staaten; hier erleben Sie alle Farben des Indian Summer, wenn sich das Land rot und golden färbt.

Reisehinweise für die USA

In die USA einreisen

Wenn Sie zum ersten Mal Ferien in den Vereinigten Staaten von Amerika verbringen, sind einige Dinge zu beachten: Statt eines herkömmlichen Visums können Sie ein elektronisches Visum (ESTA) beantragen, für das Sie einen gültigen Reisepass mit biometrischem Passbild sowie ein Ticket für die Rückreise benötigen. Beim ersten Stopp in Amerika erfolgt eine umfangreiche Einreisekontrolle und Ihre Fingerabdrücke werden genommen. Außerdem müssen Sie die erste Adresse Ihres Aufenthaltes in die USA angeben. Am besten, Sie haben alle erforderlichen Unterlagen bei der Einreise griffbereit. Dann steht Ihrem Ferienhaus-Urlaub in den USA nichts mehr im Wege.

Bezahlen in den USA

Um in den USA mit dem Nötigsten versorgt zu sein, empfiehlt es sich, in jedem Fall bei der Einreise schon Bargeld dabei zu haben. Dazu ist eine Kreditkarte unverzichtbar, mit der Sie im Ausland kostenfrei Bargeld abheben und bezahlen können. Aufgrund von möglichen Kautionen (Hotel, Mietwagen usw.) kann es sich lohnen, das Limit der Kreditkarte vor der Reise zu erhöhen.

Die Währung in den USA ist bekanntlich der Amerikanische Dollar, dessen Wechselkurs sich täglich ändert. Für einen Euro bekommen Sie umgerechnet in etwa einen Dollar, jedoch sollten Sie das vor Ihrer Reise genau überprüfen.

Unterwegs in den USA

Die gängigsten Fortbewegungsmittel in einem USA-Urlaub sind je nach Art der Reise Busse, Mietwagen, Flugzeuge und U-Bahnen. Wenn Sie eine Ferienwohnung in einer Großstadt in den USA gemietet haben, erreichen Sie nahezu jeden Winkel der Stadt sowie die Vororte mit U-Bahnen und Bussen. Für längere Strecken gibt es nur ein paar wenige Busanbieter, die geeignete und komfortable Verbindungen anbieten.

Das Verkehrsmittel für den öffentlichen „Nahverkehr“ Nummer 1 ist das Flugzeug. Über 90% des Nahverkehrs entfällt auf den Luftraum, jedoch müssen Sie auch bei Inlandsflügen die strengen Sicherheitsregeln stets beachten. Jedes noch so weit abgelegene Ziel erreichen Sie mit dem Mietwagen. Vor allem, wenn Sie von Ihrem Ferienhaus in Amerika jeden Tag neue Ausflugsziele entdecken möchten, lohnt sich diese Option am meisten. Achten Sie dabei auf die (vergleichsweise langsamen) Tempolimits von z.B. 90 km/h auf den Highways sowie weitere besondere Verkehrsregeln. So ist etwa das Überholen von rechts in Amerika ganz normal. Den benötigten Internationalen Führerschein bekommen Sie in Deutschland recht günstig, weshalb ein Mietwagen eine sehr einfache Art sein kann, die USA stressfrei zu erkunden.

Das Land der 1.000 Gesichter – erleben Sie Ferienhaus-Urlaub in den USA

Die Wüsten, Wälder, Strände und Metropolen der USA faszinieren jeden, egal, welche Urlaubsart Sie bevorzugen. Genießen Sie das karibische Flair im beliebten Cape Coral in einer Villa oder verbringen Sie Ihre Ferien in Orlando oder Miami. Doch auch über die Grenzen Floridas hinaus warten unvergleichliche Erlebnisse auf Sie. Finden Sie Ihre passende Ferienwohnung oder Ferienhaus in den USA bei e-domizil und genießen Sie die Vorfreude bis zu Ihrem Urlaub in vollen Zügen.