Zu den Angeboten

Ganz im Süden der italienischen Halbinsel, am „Absatz des Stiefels“, befindet sich die Region Apulien. Die frühesten Siedlungen in dieser Region lassen sich auf die Steinzeit datieren, doch nicht minder wichtig ist natürlich der um 750 vor Christus beginnende griechische und später der römische Einfluss. Landschaftlich gilt Apulien als die flachste italienische Region und ist bis heute stark von der Landwirtschaft geprägt. Entlang der Mittelmeerküste gibt es zahlreiche Badeorte, wo man fernab vom Trubel großer Städte in Ruhe die warme südliche Sonne tanken und abends natürlich die bodenständige Küche der Region genießen kann. Die größten Städte der Region sind neben der Hauptstadt Bari Tarent, Foggia, Brindisi und Lecce, welche ihrerseits mit einer langen und bemerkenswerten Geschichte und vielen Baudenkmälern aus alter Zeit aufwarten können. Hier wäre beispielsweise das Castello Svevo in Bari zu nennen, die historische Altstadt von Tarent oder die Kathedrale von Brindisi. Eine Ferienwohnung oder auch ein Ferienhaus, sei es nun auf dem Land oder in der Stadt, ist dabei die optimale Ausgangsbasis, um in das Leben in Apulien einzutauchen.

Finden Sie auf dieser Seite Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus in Apulien für einen schönen Sommerurlaub in einer der beeindruckendsten Regionen Italiens. Unser Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Apulien bietet für jeden Geschmack und Anspruch die richtige Ferienunterkunft.

Weiterlesen
Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.3/5 aus 1039 Bewertungen
Apulien,
Datum beliebig, 2 Personen

Ferien in Apulien: Süditaliens Charme erliegen

Apulien ist sowohl bei Einheimischen, als auch bei Touristen ein beliebtes Ferienziel in Italien. Die zahlreichen Städtchen an der Küste und im Hinterland sind Ziel Kulturinteressierter und Sonnenhungriger. Und das nicht nur zur Hauptsaison.

Allgemeine Info

Zu erreichen ist das vier Millionen Einwohner große Apulien entweder mit dem Auto, oder über einen der Flughäfen Bari oder Brindisi-Casale. Hauptstadt der Region ist Bari, welches in der gleichnamigen Provinz liegt. Andere Provinzen sind Tarent, Brindisi, Lecce, Foggia und Barletta-Andria-Trani, welche erst seit wenigen Jahren geschäftsfähig ist. Anders als die Abruzzen ist Apulien eine sehr flache Region. Lediglich 1,5 % der Landschaft bestehen aus Gebirge. Die Küste zu Ionischem Meer und Adria macht die Region jedoch dennoch attraktiv für Familien und auch Naturliebhaber, die eine Ferienwohnung in Italien mieten wollen.

Landschaftliche Vielfältigkeit

Trotz der Tatsache, dass Apulien sehr eben ist, kann man der Landschaft ihre Vielseitigkeit nicht absprechen. Genießer eines guten Gläschen Weins kommen dank der Weinanbaugebiete wie beispielsweise Castel del Monte oder Canosa di Puglia ebenso auf ihre Kosten wie solche, die gute Küche schätzen. In der Region werden neben Wein auch Getreide, Tomaten und Mandeln angebaut. Außerdem ist das Olivenöl aus hier geernteten Oliven in der ganzen Welt beliebt.

Wer die Region am liebsten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet, der sollte sich überlegen, ein Landhaus in der Natur zu mieten. Auch der Hund darf dank toleranter Vermieter hier einziehen. Die Unterkünfte in einer der schönen Provinzstädte im Hinterland eignen ebenfalls sich prima, um von dort aus nicht nur Palazzo und Piazza des Ortes zu entdecken, sondern auch schöne Touren durch die Natur zu machen.

Diverse Naturschutzgebiete wie beispielsweise Torre Guaceto oder Foresta Umbra kümmern sich um die Erhaltung der malerischen Landschaften Apuliens. Nicht nur im Landesinneren kann man Zeuge der natürlichen Vielfalt werden, auch die Küste hat einiges zu bieten. Allen voran den Nationalpark Gargano an der steilen Felsküste der Region. Auch hier gibt es in unmittelbarer Nähe Unterkünfte, teilweise sogar mit Meerblick. Wer sich an der Küste nicht nur für die Landschaften über Wasser, sondern auch für das Treiben unter dem Meeresspiegel interessiert, der kann schnorcheln oder an geführten Tauchgängen teilnehmen. Das Tauchen lohnt sich besonders rund um die Tremiti-Inseln oder bei Monopoli im Süden Apuliens.

Strandurlaub in Apulien

Apulien wirbt mit Aussagen wie „… selbst die Malediven kommen da nicht mit“ oder „10 Monate im Jahr Apulien Urlaub in der Sonne“ für einen Strandurlaub in der Region, den man entweder als Single, zu zweit oder mit der ganzen Familie oder Reisegruppe hier verbringen kann. Strände gibt es buchstäblich wie Sand am Meer. Von Naturstränden, an denen teilweise auch Hunde erlaubt sind, über Felsstrände bis hin zu flachabfallenden feinsandigen Buchten ist rund um die Apulien Ferienwohnung alles zu finden.

Vor allem im Norden an der Adria gibt es wunderschöne Strände, die hervorragend für Familien mit Kind geeignet sind. Aber auch am Stiefelabsatz im Süden, nördlich von Otranto gibt es feinsandige Strände, die paradiesisch anmuten. Hier kann man sich unweit der Unterkunft ein schattiges Plätzchen mit der Familie suchen und den Tag in der Sonne genießen. Denn davon gibt es definitiv genug während dem Urlaub in Apulien. Die Region ist bekannt für ihre hohe Sonneneinstrahlung, die Monate Mai bis September sind nahezu vollkommen niederschlagsarm. Da die Temperaturen fast ein halbes Jahr über 20°C liegen, ist ein Badeurlaub in Apulien nicht nur in der Hauptsaison möglich.

Auch Surfer und Kiter schätzen die lange Sommerperiode, die bereits im Frühling beginnt und bis in den Spätherbst reicht. Sie mieten ihre Ferienhäuser meist in der Nähe von Stränden wie dem Torre Canne bei Fasano, wo sie die idealen Windbedingungen nutzen und ihrem Wassersport nachgehen, während am Strand ein spontanes Beachvolleyball-Turnier ausgetragen wird.

Sehenswürdigkeiten

Viele Touristen, die privat nach Apulien reisen, schätzen nicht nur den landschaftlichen Facettenreichtum und die lange Badesaison, sondern interessieren sich auch für die Kultur dieser Region, welche hauptsächlich in den kleinen Dörfern und den größeren Städten wie Bari oder Taranto zum Ausdruck kommt.

Beim Urlaub an Apuliens Küste kann man eine idyllische Hafenstadt nach der anderen entdecken, aber auch im Hinterland liegen viele wunderschöne Provinzstädte, die unglaublich sehenswert sind. Wer eine der Apulien Ferienwohnungen gemietet hat, sollte beispielsweise unbedingt Ostuni, die „weiße Stadt“ besichtigen, genauso wie Lecce als „Florenz des Südens“ oder auch Vieste, welches imposant auf Felsen ins Meer ragt.

Wer strandmüde ist, kann von der Küste aus aufregende Bootstouren zu Felshöhlen und Grotten unternehmen, welche nur vom Wasser aus erreichbar sind. Dies ist auch für Kinder ein durchaus spannender Ausflug. Wer sich allgemein für Höhlen interessiert, der stattet den Grotten von Castellana einen Besuch ab. Diese bilden das größte unterirdische Grottensystem in ganz Europa und sind wirklich eindrucksvoll.

Abgesehen von den vielen empfehlenswerten Ortschaften mit ihren Kirchen und Piazzi gibt es in der gesamten Region verteilt viele Castelli und Klosterruinen, auf die man mal einen Blick werfen sollte, wenn man in einem der Ferienhäuser in der Nähe Urlaub macht. Ein weiterer Ausflugstipp sind die Trullis (italienisch eigentlich Trullo in der Mehrzahl) bei Alberobello. Sie sind für die Region typische Rundhäuser, welche ohne Zement und Mörtel gebaut wurden und über ein Steindach verfügen.

Abschließend lässt sich sagen, dass in Apulien Urlauber mit vollkommen unterschiedlichen Interessen zufrieden gestellt werden, sodass hier jeder schöne Ferien in einem der Apulien Ferienhäuser verbringen kann und ausgeruht und gebräunt aus dem Urlaub zurückkehrt.