Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.4/5 aus 790 Bewertungen
Zu den Angeboten
Die heute zu Griechenland zählende Mittelmeerinsel Kreta ist mit Sicherheit eines der bedeutendsten kulturellen Zentren und als Folge davon auch eines der populärsten Reiseziele in dieser Region. Bereits in vorgriechischer Zeit prägte insbesondere die von hier ausgehende minoische Kultur den gesamten Mittelmeerraum maßgeblich, und ihre Hinterlassenschaften zählen heute zu den wichtigsten Relikten der europäischen Antike. Bis heute hat sich Kreta derweil einen ganz eigenen Charakter bewahrt und ist natürlich auch landschaftlich einer der reizvollsten Orte im ganzen Mittelmeerraum. Entsprechend gibt es auch auf Kreta zahlreiche schöne und behagliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser, die ganz ungeachtet Ihrer jeweiligen Interessengebiete ideale Ausgangspunkte für einen abwechslungsreichen und doch auch erholsamen Urlaub darstellen. Zudem ist Kreta sowohl auf dem Luft- wie auch auf dem Seeweg ganz problemlos zu erreichen.

Sie suchen nach einem passenden Ferienhaus oder auch einer Ferienwohnung auf Kreta? Schauen Sie sich doch einmal unser Angebot an – bestimmt haben wir auch für Sie etwas nach Ihrem Geschmack! weiterlesen

Weiterlesen
Kreta,
Datum beliebig, 2 Personen

Ferien auf Kreta: Ein Paradies im Mittelmeer

Jedes Jahr kommen unzählige Touristen nach Kreta, um hier ihren Strandurlaub zu verbringen. Stark überfüllte Strände und überteuerte Strandbars findet man trotzdem nur selten. Wer ein Ferienhaus auf Kreta mietet, der sollte unbedingt mit dem Mietwagen entlang der Küste zu den paradiesischen Buchten der Insel fahren und dort seine Ruhe genießen. Dabei sieht man gleichzeitig viel von dieser unverwechselbaren, schönen Landschaft des Eilandes.

Allgemeines über die Urlaubs-Insel Kreta

Kreta ist die größte Insel Griechenlands und die fünftgrößte im gesamten Mittelmeerraum. Auf rund 8336 km² Fläche tummeln sich kleine Fischerorte, wird Landwirtschaft betrieben oder befinden sich schroffe Berge. Kreta ist sehr vielseitig. 625 000 Einwohner leben auf dieser Insel, 160 km vom Festland und der Peloponnes entfernt. Rund 141 000 dieser Einwohner sind in der größten Stadt der Insel, Iraklion (auch Heraklion) beheimatet. Auch der internationale Flughafen befindet sich dort. Kretas Ferienhäuser liegen auf der gesamten Insel verteilt, welche sich von Ost nach West auf knapp 260 km erstreckt. Mehrere kleine Inseln gehören zur Region dazu, teils bewohnt, teils unbewohnt. Die bewohnte Insel Gavdos vor Südkreta ist ein Beispiel. Auf ihr befindet sich der südlichste Punkt Europas. Natürlich wird auch auf Kreta, wie im restlichen Land, griechisch gesprochen und mit Euro gezahlt, sodass man vor dem Urlaub auf Kreta kein Geld wechseln muss.

Strandurlaub auf Kreta

Die Strände Kretas gelten als „karibische Paradiesstrände Europas“. Kleine, türkise Buchten findet man hier genauso, wie lange, weiße Sandstrände umringt von Palmen. Egal ob Nordkreta, Ostkreta, Süd- oder Westkreta, überall auf der Insel kann man seinen Badeurlaub im Ferienhaus verbringen. Die Appartements liegen häufig nicht weit entfernt vom nächsten Strand, wobei es sich ebenfalls lohnt, mit dem Mietwagen zu besonderen Stränden der Insel zu fahren.

Der Preveli Beach ist wirklich faszinierend: Er liegt östlich von Plakias an der Südküste. Die Flussmündung des Megalopotamos endet hier in einem See, bevor sich der Fluss durch den Sandstrand ins Meer ergießt. Am besten erreicht man diesen Strand zu Fuß vom Kloster Preveli aus kommend. Dabei hat man einen atemberaubenden Meerblick.

Ein weiteres Highlight, wenn man eine Unterkunft auf Kreta mietet, ist ein Tag am Strand von Balos an der Westküste der Halbinsel Gramvoussa. Dieser weiße feinsandige Strand empfiehlt sich vor allem während des Familienurlaubs, da die Lagune sehr flach und das Wasser warm ist, sodass hier Kinder ohne Sorgen spielen können.

In Chersonissos macht vor allem Europas Jugend Urlaub. Zahlreiche Bars und Kneipen befinden sich in dem Ort östlich von Heraklion. Außerdem gibt es hier ein ausgereiftes Angebot an Wassersportmöglichkeiten, vom Jetski bis hin zum Banana-Boot. Die Apartments verfügen häufig über einen Zugang zum Pool, was vor allem beim jungen Publikum gut ankommt.

Der Strand von Elafonissi ist immer noch eher ein Geheimtipp. Im Südwesten Kretas gelegen wird er als europäischer Karibikstrand gehandelt. Die gleichnamige, vorgelagerte Insel ist durch das seichte Wasser per Fuß erreichbar. Ein absolutes Highlight, wenn man ein Apartment auf Kreta mietet.

Kreta ist eine der sonnenreichsten Regionen im Mittelmeer. An rund 300 Tagen im Jahr scheint die Sonne über der Terrasse der Villen und Ferienwohnungen. Die Saison für den Strandurlaub beginnt bereits im Mai und endet häufig erst Ende Oktober, Anfang November. Es lohnt sich also auch außerhalb der Hauptsaison eine Ferienvilla auf Kreta zu mieten.

Kretas Natur

Die größte Insel im östlichen Mittelmeer ist hauptsächlich von Gebirge geprägt. Eine lange Bergkette zieht sich komplett von Osten nach Westen quer über das Eiland. Diese fällt im Norden flach ab, während sie im Süden steiler ist. Höchster Berg ist der Psiloritis mit 2456 m. Das Landesinnere ist perfekt geeignet für einen Wanderurlaub. Auch hier stehen Häuser, die der ideale Ausgangspunkt für aktive Touren durch die Natur sind. Dabei kommt man an fruchtbaren Hochebenen, wie Omalos, vorbei, kann interessante Höhlen erkunden oder durch tiefe Schluchten, beispielsweise der Samaria-Schlucht, laufen, welche sich zu Hauf auf Kreta befinden.

Anders, als vielleicht vermutet, findet man beim Urlaub auf Kreta eine artenreiche Flora vor. Das trockene Klima scheint einigen Pflanzenarten sogar richtig gut zu tun, sodass die mittelamerikanische Algarve mittlerweile schon fast auf der gesamten Insel heimisch ist. Vor allem im Frühling bezaubert die Landschaft rund um die Unterkünfte mit einer bunten Blütenpracht. Außerdem wachsen auf Kreta viele Kräuter, wie zum Beispiel Oregano, Salbe, Thymian und Minze, welche auf traditionellen Märkten verkauft werden. Der Osten der Insel ist eher karg bewachsen, während anderswo noch Zypressen, Kiefern und Eichen neben der Macchie-Vegetation zu finden sind.

Während dem Aktivurlaub auf Kreta muss man natürlich auch nicht auf das eigene Tier verzichten. Ein Urlaub mit Hund ist dank toleranter Vermieter oft möglich, wobei man daran denken muss, dass das Tier im Sommer starker Hitze ausgesetzt ist. Aber den Wanderurlaub auf Kreta macht man ja ohnehin eher im Frühling, Herbst oder gar im milden Winter.

Sehenswertes auf der Sonneninsel Kreta

Wer ein Haus auf Kreta gebucht hat, der sollte sich unbedingt einen Mietwagen nehmen, um auch andere Teile dieser facettenreichen Insel erkunden zu können. Auf dem gesamten Eiland verteilt gibt es zahlreiche schöne Fischerdörfer und Sehenswürdigkeiten aus der Antike, welche auf ihre Besucher warten.

Der Palast von Knossos, 5 km östlich von Heraklion, ist eines der beliebtesten Ausflugsziele auf Kreta. Die Ruine stammt von 1900 vor Christus, wurde aber durch ein Erdbeben bereits 200 Jahre nach Bau zerstört. Ein weiteres historisches Highlight ist die Altstadt von Rethymnon mit ihrer beeindruckenden Festung. Ein absolutes Muss beim Urlaub an der Ostküste in Elounda ist eine Fahrt mit dem Boot zur benachbarten Insel Spinalonga. Hier kann man ein Festungsanlage und ein römisches Kastell bestaunen. Sollte man diese Ruine, oder auch andere Sehenswürdigkeiten besichtigen, muss man beachten, dass es im Sommer ab mittags sehr heiß werden kann, sodass man eine solche Besichtigung lieber vormittags vornimmt und für ausreichend Flüssigkeit sorgt.

Eine Attraktion für den Familienurlaub stellt das Aqua World Aquarium Chersonissos dar. Kinder können Meerestiere aus aller Welt in den Aquarien bestaunen. Auch der Amazonas Park ist bei tierlieben Mietern einer Ferienwohnung sehr beliebt. Er befindet sich bei Kourounes und pflegt seit Jahren zahlreiche Papageienarten und andere Vögel.

Egal, wofür man sich interessiert, in der Nähe der Ferienhäuser auf Kreta findet man in jedem Fall viele Sehenswürdigkeiten, die den Urlaub auf der griechischen Insel bereichern.