Aktuelle Reisehinweise - In vielen Ländern ist Urlaub möglich! (Reiseziel-Übersicht)
Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.3/5 aus 1123 Bewertungen

Anders als in der Umgangssprache vielfach gebraucht, bezeichnet England nur denjenigen Teil der Insel Großbritannien ohne Schottland und Wales. Gleichwohl gibt es in den 39 historischen Grafschaften Englands fast zahllose Orte, an denen Geschichte gelebt wird, wo das moderne kosmopolitische Leben pulsiert, aber auch stille Refugien in der Natur, wo landschaftliche Schönheiten und Baudenkmäler aus früheren Zeiten zur inneren Einkehr und zum Verweilen einladen. Reisende mit einem Gespür für eines der wechselvollsten, aber auch dynamischsten Zeitalter der Menschheitsgeschichte werden sich beispielsweise nach dem alten industriellen Herz Englands hingezogen fühlen, wohingegen Badegäste entlang der Küsten eine Vielzahl von schönen und gepflegten Seebädern und idyllischen Hafenorten finden werden, wo man bestens einen Gang herunterschalten und entspannen kann. Und nicht zuletzt bieten Großstädte wie – selbstverständlich – die Weltstadt London, aber auch Birmingham, Sheffield oder Liverpool ein facettenreiches kulturelles und gastronomisches Angebot erster Güte. Ganz gleich, wohin in England es Sie zieht, in jedem Fall ist ein schönes Ferienhaus oder auch eine behagliche Ferienwohnung die am meisten landestypische Art und Weise, zu wohnen, und am Abend eines erlebnisreichen Tages der ideale Ort, um die Beine hochzulegen.

Gerne helfen wir Ihnen dabei, einen Überblick über die riesige Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in England zu bekommen.

Weiterlesen
England,
Datum beliebig, 2 Personen

Urlaub in England: Schätze des Mittelalters

England eignet sich nicht nur für einen Natururlaub quer durch das Land, sondern auch für Reisen in pulsierende Städte, an verlassene Strände oder für einen Kultururlaub der Extraklasse. Das Land ist übersäht von Kulturschätzen, die von alten Zeiten zeugen. Gleichzeitig findet man in den Städten moderne Plätze und Gärten, die einen wieder zurück in die Realität holen. Ein Ferienhaus in England ist die perfekte Unterkunft, um das Land individuell und unabhängig erkunden zu können.

Allgemeine Information

Anders als oft in unserem Sprachgebrauch üblich, bezeichnet England nur einen Teil des Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland. Mit knapp 53 Millionen Einwohnern gilt es als das am dichtesten besiedelte Land der britischen Insel, was vor allem auf die Anzahl größerer Städte zurückzuführen ist. Neben London, welches Haupstadt Englands und zugleich britischer Regierungssitz und Sitz der Königsfamilie ist, gibt es noch andere große Städte wie Birmingham, Manchester oder Bradford. England verfügt über Grenzen zu Schottland im Norden, Wales und Irischer See im Westen, Atlantik und Ärmelkanal in Südengland und Nordsee in Ostengland. Bei einem Urlaub in England sollte man daher durchaus auch die Nachbarländer einmal besuchen. Die Anreise erfolgt meist mit Bus, Bahn oder PKW über Frankreich, bzw. in der Regel mit dem Flugzeug. Gezahlt wird in England mit Pfund.

Aktivurlaub in England

Der größte Landesteil Großbritanniens ist das ganze Jahr über für einen Aktivurlaub im Ferienhaus ein attraktives Reiseziel. Ganz nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung“ kommen jährlich auch zahlreiche Touristen im Frühling, Herbst oder gar Winter in die Region, um ihren Urlaub beispielsweise in einem gemütlichen Landhaus mit Kamin zu verbringen, weit weg vom Stress daheim. Viele der Natururlauber nehmen auch gerne ihren Hund mit nach England, welcher von den meisten Vermietern ebenfalls herzlich begrüßt wird.

Während dem Aktivurlaub in England lernt man das typisch englische Flair besonders gut kennen und lieben. Bei Wanderungen quer über die weitläufigen grünen Wiesen, durch die Berge im Nordwesten oder entlang der steilen Felsklippen im Süden kommt man der Natur am nächsten. Seinen Ausflug auf einem der tausend Wanderwege kann man sogar häufig mit ein wenig Sightseeing verbinden, da man meistens durch eine der wunderschönen mittelalterlichen Städte wandert, oder vorbei an Cottages und interessanten Baudenkmälern.

Auch Radtouren empfehlen sich immer wieder beim Urlaub in England. Nordengland, in der Mitte von Grossbritannien, eignet sich hervorragend für Radfahrer, die eine Ferienwohnung in England mieten wollen. Die vielen Gärten und Nationalparks sind ideal zum Entspannen und Erholen. Einer der schönsten Nationalparks ist mit Sicherheit Lake District in Cumbria im Nordwesten. Aber auch Dorset mit seiner faszinierenden Küste in Südengland empfiehlt sich ganz besonders bei Naturliebhabern, die gerne ans Meer fahren. Hier kann man mit den Kindern am langen Sandstrand der Jurassic-Coast auf Fossiliensuche gehen und die Aussicht von den Klippen aus genießen.

England ist nicht nur für saftig grüne Wiesen und seine zahlreichen aus Stein gebauten Denkmäler bekannt, auch Surfer wissen eine Unterkunft an der Küste Englands sehr zu schätzen. 11 000 km misst die Gesamtküstenlänge des Landes, welche sich in drei völlig unterschiedliche Surfspots aufteilt. Die Küste in Südost-England ist nur dann zum Surfen interessant, wenn bestimmte „Swells“ herrschen. Die Periode dieser Winde ist jedoch recht kurz, sodass man hier keine Garantie auf gute Surfbedingungen erhält. Auch die Nordseeküste Ostenglands ist zum Surfen zwar geeignet, man ist aber meist auf Tiefdruckgebiete aus Skandinavien angewiesen, wenn man hier wirklich gute Wellen erwischen möchte. Sowohl Osten, als auch Südosten sind daher eher im Frühling oder Herbst für hartgesottene Surfer – oder solche mit Neoprenanzug zu empfehlen. Anders ist das an der Atlantikküste in Südwest-England. Cornwall und Devon sind besonders beliebte Grafschaften, wenn es darum geht, seinen Surfurlaub in einem Apartment in England zu verbringen. Hier herrschen perfekte Bedingungen: Viel Wind, einmalige Brandung und vor allem viel Sonne im Vergleich zum Rest Großbritanniens.

Strandurlaub an Englands Küste

In England regnet es nur? Dies ist falsch, denn nicht umsonst nennt man die Südküste auch „englische Riviera“. Hier genießt das Klima teils subtropische Einflüsse, sodass ein Badeurlaub in Cornwall, Devon oder auf den vielen vorgelagerten Inseln eine interessante Option für den Sommerurlaub ist. Die Strände liegen oft nicht weit von den Apartments inmitten der kleinen Hafenstädtchen entfernt und erstrecken sich oft kilometerlang. Hier findet man die nötige Ruhe, um vom Alltag abzuschalten und zu entspannen. Ist der Strand direkt in der Stadt, so geht es eindeutig lebhafter zu. Abenteuerspielplätze und Themenparks warten auf die Kinder, wie beispielsweise in Blackpool. Außerdem gibt es häufig Wasserparks mit beheizten Becken, sollte den Kindern das doch recht frische Meer zu kalt sein. Abends kann man dann an der Strandpromenade in eins der traditionellen Pubs oder Restaurants einkehren und sich von der Gastfreundschaft der Engländer überzeugen.

Nicht nur die Atlantikküste eignet sich für einen Badeurlaub. Auch an der Irischen See oder an der Nordseeküste gibt es einige Badeorte, die bei Familien beliebt sind. Die insgesamt bekanntesten Ferienorte direkt an der Küste sind Scarborough, Newquay oder Bournemouth und Studland. Ebenfalls sehr beliebt für den Sommerurlaub sind Ferienhäuser auf den Scilly-Inseln, denn diese erinnern an Südeuropa und überzeugen vor allem für den Familienurlaub mit Kindern durch flaches, klares und in der Regel ruhiges Wasser.

Kultururlaub und Städtereise: Mittelalter trifft Moderne

England ist übersäht mit kulturellen Denkmälern und historischen Bauten, welche oft sogar in der UNESCO Welterbe – Liste zu finden sind. Cottages, Burgen, Sakralbauten, alte Grenzwälle und andere Kulturdenkmäler sind ganz in der Nähe der Ferienwohnungen zu finden. Die Sehenswürdigkeiten sind oft sogar per Fuß oder Rad vom Haus aus erreichbar.

Die bekanntesten Denkmäler in England sind wahrscheinlich Stonehenge und der Hadrianswall. Auch Castle Howard und vor allem die Durham Cathedral, welche berühmt ist durch die Harry-Potter Filme – beide in Yorkshire – sind beliebte Ausflugsziele. Abgesehen davon gibt es jedoch noch zahlreiche andere Bauwerke, die beim Urlaub in England unbedingt besichtigt werden sollten. Die meisten Orte wurden bereits im Mittelalter gegründet und sind noch bestens erhalten, sodass sich hier unzählige sehenswerte Bauten befinden, wie zum Beispiel in York.

Für einen Kurzaufenthalt in England, aber auch für den etwas längeren Kultururlaub lohnt es sich in jedem Fall, eine Städtereise zu machen. Nicht nur London weiß mit seinen Museen, Ausstellungen, Galerien, dem Königssitz und den geschichtsträchtigen Bauwerken zu überzeugen. Die Städte vereinen oft auf faszinierende Art und Weise Mittelalter und Moderne. Besonders gut zu sehen ist dies in Nordost-England. Dort sind zwei Städte über diverse Brücken miteinander verbunden: Newcastle und Gateshead. Diese beiden Städte sind sowohl einen Tagesausflug, als auch einen Städteurlaub wert. Genauso wie das multikulturelle Manchester mit seinem China Town oder Canterbury mit der beeindruckenden Kathedrale.

Natürlich darf beim Familienurlaub der Spaß nicht zu kurz kommen. Um den Kindern leuchtende Augen zu zaubern, empfehlen sich Ausflüge ins Legoland Windsor oder zum National Space Center nach Leicester. Auch die Städte haben für Kinder einiges an interessanten Sehenswürdigkeiten zu bieten. Livingstone Safari Lodge in Kent, Trentham Monkey Forest in Stafford oder eine Seehund-Beobachtungstour in Norfolk kommen bei Familien ebenfalls gut an, sodass beim Urlaub in England alle zufrieden sein werden.