Zu den Angeboten
Die Normandie befindet sich im Norden von Frankreich. Es ist eine grüne, fruchtbare Gegend, zu der die zwei Verwaltungsregionen Basse-Normandie mit der Halbinsel Cotentin und die Haute-Normandie gehören. Die französische Region umfasst eine Fläche von 29.906 Quadratkilometern, welche zu den kulturhistorisch interessantesten und landschaftlich abwechslungsreichsten Landstrichen in Frankreich zählen. Ihre Küste erstreckt sich auf rund 600 Kilometern. Sie verläuft von Le Tréport im Osten nach Mont-Saint-Michel. Zur Tagundnachtgleich im Frühjahr wie auch im Herbst können an der normannischen Küste bis zu 15 Meter Höhenunterschied in Erscheinung treten.

Das Klima in der Normandie lässt sich mit milden Wintern und vergleichsweise kühlen Sommern beschreiben. Beachtet werden sollte jedoch, dass das Wetter weitgehend vom Meer abhängt. Die beste Reisezeit, um sich auf einen Badeurlaub einzulassen, sind die Monate zwischen Juni und September. Wanderer und Naturliebhaber hingegen sollten das Frühjahr vorziehen, und ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung als Ausgangspunkt nehmen.Weiterlesen

Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.2/5 aus 9268 Bewertungen
Normandie,
Datum beliebig, 2 Personen

Normandie: Urlaub auf dem Land und Urlaub am Meer zugleich

Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts war die Normandie ein beliebtes Reiseziel mit prominenten Gästen wie Napoleon, Königin Hortense der Niederlande oder diversen Herzogen aus Großbritannien. Diese Beliebtheit hält bis heute an: Jährlich reisen zahlreiche Touristen in die Region, um einen entspannten Urlaub in einer komfortablen Unterkunft zu verbringen.

Eine historische Provinz im Norden Frankreichs

Die Normandie ist eine historische Provinz in Nordfrankreich. Sie wird unterteilt in Haute-Normandie, mit den Départements Seine-Maritime und Eure, Basse-Normandie mit den Départements Orne, Calvados und Manche, und die Kanalinseln. Insgesamt 3,5 Millionen Einwohner wohnen in der Normandie, wovon sich rund ein Viertel auf die größten Städte der Provinz, Rouen, Caen, Le Havre und Cherbourg verteilt. Die Ferienwohnungen liegen entweder in einer dieser Städte, oder in einem anderen, schönen Ort, von dem aus man die faszinierende und vor allem vielseitige Landschaft der Normandie entdecken kann.

Natururlaub in der Normandie

Die Ferienhäuser in der Normandie befinden sich in vollkommen unterschiedlichen Regionen. Dabei ist die Côte d’Alabâtre, die Alabasterküste mit ihren imposanten, steilen Kreidefelsen genauso sehenswert, wie die ländliche Gegend im Hinterland. Wälder, Hügel und grüne Täler prägen das Bild im Landesinneren. Zudem findet man hier Streuobstwiesen, weidende Kühe und alte Bauernhöfe in der Nähe der pittoresken Dörfer im Fachwerkstil.

Rund 3000 km ausgewiesene Wege begeistern Wanderer und Radfahrer gleichermaßen. Für den Wanderurlaub eignet sich beispielsweise ein Landhaus im Département La Manche, da die Landschaft hier recht bergig ist und man außerdem tolle Touren zu den größten Wasserfällen Westfrankreichs unternehmen kann. Aber auch Unterkünfte an der 120 km langen Steilküste, die sich von Le Tréport fast bis Le Havre erstreckt, sind lohnenswert, da man wunderschöne Wanderungen entlang der Kreidefelsen machen kann und dabei einen atemberaubenden Blick auf das Meer genießt. Man kann sogar von Naturguides geführte Touren zum berühmtesten Kreidefelsen machen, dem Etretat. Ein Urlaub in der Natur eignet sich somit sowohl im Hinterland, als auch an der Küste. Natürlich darf dabei auch der Hund nicht fehlen, der sich in der Normandie bestimmt genauso wohl fühlen wird, wie seine Besitzer.

Wer die Natur einmal etwas anders erleben möchte, als zu Fuß oder auf dem Rad, der kann beispielsweise an romantischen Ausritten mit dem Pferd teilnehmen, welche sogar zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Normandie führen. Was gibt es besseres für Pferdeliebhaber, als bei Ebbe durch die Bucht von Mont-Saint-Michel zu reiten? Kleiner Tipp: Pferdenarren sollten beim Urlaub in der Normandie unbedingt das Gestüt „Haras du Pin“ besuchen, welches den Beinamen „Versailles der Pferde“ durchaus verdient.

Normannisches Strandparadies

Während die Alabasterküste weniger zum Baden taugt, kann man an anderen Strandabschnitten der 600 km langen normannischen Küste dafür umso besser seinen Strandurlaub verbringen. Die Normandie Ferienwohnungen befinden sich selten weiter als wenige Gehminuten vom schönen, weißen Strand entfernt. Zudem gibt es häufig auch ausgewiesene Strandabschnitte, an die man seinen Hund mitnehmen kann, sodass auch der Vierbeiner im Familienurlaub nicht daheim bleiben muss.

Die Blumenküste ist wohl der bekannteste Küstenabschnitt für Badeurlauber. Hier reiht sich ein mondänes Seebad an das nächste. Auch die Prominenz weiß die Strände zwischen den Flüssen Seine und Orne zu schätzen. An den Sandstränden von Deauville oder Cabourg fühlen sich zudem Kinder beim Sandburgen bauen sichtlich wohl.

Die Westküste ist rund 100 km lang und vor allem durch das milde Klima des Golfstroms begünstigt. Hier kann man bis nach Mont-Saint-Michel an kilometerlangen Sandstränden entlang spazieren oder die Seele in der Sonne baumeln lassen. Auch hier gibt es Unterkünfte, die sich prima für einen Familienurlaub am Meer eignen.

Die Halbinsel Cotentin südlich von Cherbourg ist noch nicht ganz so touristisch erschlossen. Wer viel Ruhe sucht, der wird hier definitiv zufrieden sein. Einsame, lange Strände und das Naturschutzgebiet dahinter sind ideal für einen Erholungsurlaub. Nicht weit davon entfernt liegen die bezaubernden Kanalinseln und einige andere kleine Inseln, welche mit Amphibienfahrzeugen bei Ebbe und Flut erreichbar sind. Die normannische Küste ist nämlich von den Gezeiten geprägt. Teilweise kann man hier sogar die größten Tidenunterschiede in ganz Europa beobachten.

Wer nicht nur faul am Strand rumliegen möchte, der kann das breite Wassersport-Angebot in Anspruch nehmen. Segeln und Surfen, aber auch Wasserski und Motorboot fahren stehen hoch im Kurs. Kitesurfen und Strandsegeln kann man am besten am Omaha Beach, während Surfer vor allem in Siouville auf der Halbinsel Cotentin ihr Glück versuchen sollten. Cherbourg dagegen ist die absolute Segler-Hochburg in der Normandie.

Interessante Ausflugsziele in der Normandie

Beim Urlaub in der Normandie wird einem mit Sicherheit nicht langweilig. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten hauptsächlich in Form von historischen Gebäuden, können vom Ferienhaus aus besichtigt werden. Ob Herrenhaus, Schloss oder altes Bauernhaus ist dabei fast schon egal, denn jedes Bauwerk erzählt seine eigene Geschichte, die garantiert spannend ist.

Die wunderschönen, pittoresken Städtchen entlang der Küste und im Hinterland machen die Normandie unglaublich liebenswert. Port-en-Bassin ist eine malerische Küstenstadt mit dem größten Fischerhafen der Provinz. Kein Wunder also, dass man hier in vorzüglichen Fischrestaurants speisen kann, während man in den Dörfern im Hinterland eher ein gutes Glas Wein oder Cidre probieren sollte. In Cherbourg Octeville, welches an der Küste liegt, kann man das größte U-Boot Europas besichtigen und die faszinierende Unterwasserwelt der Ozeane in zahlreichen Aquarien bestaunen.

Das heimliche Wahrzeichen der Normandie ist Mont-Saint-Michel, ein Hügel, der bei Flut vom Meer umspült wird und auf dem ein historisches Benediktinerkloster thront. Das Kloster ist nach dem Eiffelturm eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Frankreich. Hier kann man mit 15 m auch den größten Tidenunterschied Europas messen. Ebenfalls sehr bekannt ist der Ort Bayeux mit seiner riesigen Kathedrale Notre-Dame und dem weltberühmten „Teppich von Bayeux“.

An der sogenannten alliierten Landungsküste gibt es viele Orte, die über die Geschichte des „D-Days“ berichten, Denkmäler errichtet haben oder auch Veranstaltungen zum Jubiläum im Juni durchführen. Wer den Nervenkitzel mag, kann diesen Küstenabschnitt sogar beim Paragliden von oben betrachten. Auch in vielen anderen Ortschaften gibt es den ganzen Sommer über Veranstaltungen wie diverse Konzerte, Weinfeste und andere Festivals, die man, wenn man ein Ferienhaus in der Normandie mieten will, unbedingt besuchen sollte.

Ob luxuriöse Villa, stilechtes Landhaus oder komfortable Ferienwohnung mit Meerblick: Die Unterkünfte in der Normandie sind genauso vielfältig wie die Provinz selbst. Die meisten Feriendomizile werden privat vermietet. Die Region zeichnet sich vor allem durch Gastfreundschaft aus, sodass Familien mit Kind und Hund genauso willkommen sind, wie Senioren und Paare, die einen romantischen Urlaub in der Normandie verbringen wollen.