Das sonnenverwöhnte Spanien steht für Lebensfreude und Sonne satt; egal ob auf dem Festland, den Balearen im Mittelmeer oder den Kanaren vor der Küste Afrikas. Die beliebten Küstenabschnitte Costa Brava, Costa Blanca oder Costa Dorada eignen sich hervorragend zum (Sonnen-)Baden, Tauchen und Surfen. Doch Spanien hat noch mehr zu bieten: Die vielfältige Kultur des Landes schlägt sich in der Architektur, der Kulinarik sowie den verschiedenen Sprachen und Dialekten nieder. Erleben Sie das alles ganz authentisch mit einer Ferienwohnung, einem Ferienhaus oder einer Finca mit Pool in Spanien.

Für welche Unterkunft Ihr Herz auch schlägt – mieten Sie ein Ferienhaus am Meer, den Strand in nächster Nähe, oder eine Ferienwohnung für die ganze Familie und genießen Sie Ihren Urlaub in Spanien!

WeiterlesenWeiterlesen
Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.2/5 aus 39441 Bewertungen
Spanien,
Datum beliebig, 2 Personen
Verfügbarkeit
Unterkunft
Haustiere
Preis
0 €
> 3.000 €
Preis beliebig
Ausstattung
Kundenbewertung (mind.)
Entfernungen

Mit einem Ferienhaus die spanische Sonne genießen

Stellen Sie sich vor, Sie liegen am Strand, Ihre Kinder bauen Sandburgen, die Sonne scheint auf Ihren Bauch und Sie müssen sich um nichts sorgen – so sieht Ihr Urlaub aus, wenn Sie Ihr Lieblings-Ferienhaus bei uns buchen. Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung von e-domizil und genießen Sie bei der Buchung die Unterstützung unseres Service-Teams. In unserer großen Auswahl finden Sie das richtige Ferienhaus mit Pool in Spanien, ein günstiges Apartment für den Urlaub mit Hund oder eine Ferienwohnung direkt am Meer. In Ihrem Ferienhaus sind Sie ganz privat und unter sich und können Ihren Tag frei einteilen: Soll es heute an die Costa Brava gehen oder wollen Sie einen Ausflug in die nächst gelegene Stadt unternehmen? Sie haben die freie Wahl. Buchen Sie jetzt Ihre Ferien in Spanien und lassen Sie alle Sorgen hinter sich.

Die schönsten Reiseziele für Ihren Urlaub in Spanien

Spaniens Küstenregionen machen das Land zu einer Top-Destination für Ihren Strandurlaub. Die quirligen Küstenstädte Roses, Valencia oder Barcelona laden zu einem bunten Mix aus Sonnenbaden und Städtetrip ein. Verpassen Sie auch nicht Nordspanien mit dem facettenreichen Baskenland und vielen weiteren Schätzen. Ob ein Ferienhaus in Südspanien oder in Nordspanien, wir haben die schönsten Reiseziele für Sie zusammengestellt:

Costa Brava – ab an die wilde Küste

Die beliebteste Küste Spaniens zieht sich von Portbou bis Lloret de Mar und beeindruckt mit schroffen Felsen, hohen Klippen und weißen Sandstränden. Mit knapp 200 Sonnentagen im Jahr ist die „wilde Küste“ perfekt für Ihren Strandurlaub mit der ganzen Familie. Entdecken Sie urige Fischerdörfer wie Cadaqués mit seinen weißen Häusern und den Ausläufern der Pyrenäen im Hintergrund oder beliebte Orte wie Empuriabrava, das „Venedig Spaniens“. An der Costa Brava lässt es sich prima tauchen, surfen, wandern oder einfach in der Sonne entspannen. Kulturelle Schätze finden Sie in der katalonischen Hauptstadt Barcelona oder im zauberhaften Girona. Genießen Sie die Küste in einer Finca mit Pool oder in einer landestypischen Ferienwohnung am Strand. Einen Tagesausflug lohnt auch das Hinterland mit seinen Naturparks, eindrucksvollen Gebirgen und den lichtdurchfluteten Eichenwäldern.

Costa Blanca – Sandstrände, Bergdörfer & maurisches Flair

Die Provinz Alicante beherbergt einer der schönsten Küsten Spaniens: Die Costa Blanca erstreckt sich vom Cabo de la Nao bis hinunter zum Cabo de Palos in der Nähe von Cartagena und strahlt eine heimelige Atmosphäre aus. Die flachen, sandigen Strände an den zauberhaften Buchten und die herausgeputzten Altstädte sprühen vor mediterraner Gemütlichkeit und Lebensfreude. Beliebte Urlaubsorte sind Jávea oder Dénia sowie die Provinzhauptstadt Alicante mit ihrem wunderbaren Hafen und der Strandpromenade. Ein Strandurlaub in gemütlicher Umgebung verbringen Sie in einem Bungalow oder einer luxuriösen Villa an der Costa Blanca.

Reich an Kultur & Naturlandschaften: die Costa Dorada

Wer seinen Familienurlaub am Strand verbringen möchte, kann mit einem Ferienhaus an der Costa Dorada Urlaub an einer der vielfältigsten Küstenregionen in Spanien mieten. Flache Sandstrände erleichtern Ihren Kindern das Badevergnügen und die Erwachsenen freuen sich über das reiche Kulturangebot in den Fischerdörfern und Küstenstädten. Mediterrane Altstädte auf sanften Hügeln, ein leichter Orangenduft über den kunstvoll gestalteten Gärten und uralte Hafenorte wie Tarragona machen die Costa Dorada so einzigartig. Wandeln Sie auf den Spuren der Römer in Tarragona, entdecken Sie die faszinierende Welt der Mauren in Tortosa oder genießen Sie die Natur rund um die Strandpromenaden mit dem richtigen Apartment oder einer Ferienvilla an der Costa Dorada.

Abseits der Massen – einzigartiges Nordspanien

Für alle mit einem Gespür für kulturelle Schätze empfehlen wir, nach Nordspanien zu reisen. Das Baskenland und vor allem seine Sprache sind einzigartig und die nordspanische Küste mit ihren grünen Wiesen ist ein echter Geheimtipp für Strandurlauber. Mieten Sie ein Ferienhaus in den westlichen Pyrenäen oder schnüren Sie die Wanderschuhe und wandern Sie ein Stück auf dem Jakobsweg, der durch Nordspanien führt. Oder Sie unternehmen von Ihrer traditionellen Finca aus einen Ausflug in die umgebenden Städte, wie das kunstvolle Bilbao oder das zauberhafte Irún. Die galizische Küste sorgt für Badeurlaub der besonderen Art und wer gerne an der frischen Luft ist, wird mit einzigartigen Naturlandschaften belohnt.

Ideen für Ihren Strandurlaub in Spanien

  1. Die Costa Brava in Nordkatalonien ist perfekt für einen ausgiebigen Familienurlaub am Strand. Mieten Sie eine Finca mit Privatpool, wenn Sie ungestört dem Badevergnügen nachgehen möchten oder erkunden Sie jeden Tagen einen anderen Sandstrand. Die „wilde Küste“ ist wie gemacht, um sorglos in der Sonne zu schlummern oder die Umgebung im eigenen Tempo zu erforschen.
  2. Selbst im Winter kann man an der Costa del Sol bei Málaga noch genug Sonne tanken. Die Küste mit dem wunderbar angenehmen subtropischen Klima ist bekannt für ihre weißgetünchten Häuser und kilometerlange Sandstrände. Hier lohnt sich ein Abstecher in das hübsche Bergdorf Mijas oder das wenige Kilometer von der Küste entfernte Ronda.
  3. Auch die galizische Küste am Golf von Biskaya, im Norden Spaniens, verzückt ihre Besucher Jahr für Jahr. Der spanische Norden ist etwas regenreicher als der Süden, deshalb aber auch umso grüner, worüber sich Wanderer und Naturfreunde gleichermaßen freuen. Bekannt ist die Region, weil man hier auf dem Jakobsweg pilgern kann, aber auch eine Ferienwohnung mit Pool direkt am Meer können Sie hier mieten, um ultimativen Badespaß zu genießen.
  4. Die Baleareninsel Mallorca ist so schön, dass es niemanden verwundert, dass sie auf der ganzen Welt beliebt ist. Zum Baden ist das Wetter hier fast ganzjährig geeignet. Wer dem Partyrummel entfliehen möchte, ist im Süden der Insel gut aufgehoben. Hier findet man Traumstrände wie Es Trenc, dessen feiner weißer Sand sich über 6 km erstreckt, oder den Naturstrand Caló des Moro, der auch bei den Einheimischen sehr beliebt ist.

Die 7 schönsten Strände in Spanien

Spanien, Land des unendlichen Strandvergnügens! Wenn auch Sie den Großteil Ihres Urlaubs am Strand verbringen möchten, bieten sich Ihnen in Spanien außergewöhnliche Möglichkeiten: Seichte Sandstrände, skurrile Felsenhöhlen, grüne Wälder und ein Strand, der gar nicht direkt am Meer liegt – unsere Top 7 werden Sie überraschen. Mieten Sie jetzt Ihr Ferienhaus für eine erholsame Siesta an den schönsten Stränden Spaniens.

  1. Der Abenteurer – Playa de las Catedrales: Offiziell heißt der Strand Praia de Aguas Santas, doch das galizische Naturwunder in Ribadeo ist eher für seine Felsbögen und Meereshöhlen bekannt. Bei der richtigen Lichteinstrahlung hat man tatsächlich das Gefühl, in einer sonnendurchfluteten Kathedrale zu stehen – das geht allerdings nur bei Ebbe. Die Flut wischt die Magie des Augenblicks fort, bis das Meer dieses Kunstwerk der Natur wieder freigibt.
  2. Der Karibische – Playa de ses Illetes: Weißer Sand & türkisfarbenes Wasser – alles, was einen Karibikstrand ausmacht, nur eben auf der Baleareninsel Formentera. Der Strand im Naturpark Ses Salines besticht durch sein gläsern anmutendes Wasser, das durch das Neptungras vor der Küste in ein tiefes Türkis eingefärbt wird. Das Gras beherbergt viele Fischarten und schützt die Insel; und macht sie noch dazu exotisch schön!
  3. Der Städter – Playa de la Concha: Im baskischen San Sebastián trifft man auf den besten Stadtstrand Europas. Sichelförmig und in üppig grüner Umgebung blickt man vom endlosen langen Sandstrand auf die Stadt sowie die umgebenden Hügel Monte Urgull und Monte Igeldo. Ein Aufstieg wird mit einem Blick über die grandiose Sandlandschaft zu Ihren Füßen belohnt.
  4. Der Wildromantische – Praia de Carnota: Der mit 7 km längste Strand in Galizien besteht aus Sandbänken und Dünen, die nicht nur Badegäste begeistern, sondern auch bei Wassersportlern extrem beliebt sind. Als i-Tüpfelchen gilt das Monte Pindo Gebirge im Hintergrund; der „keltische Olymp“ mit seinen Granitskulpturen und dem Ézaro-Wasserfall breitet seinen Charme über die gesamte Bucht aus.
  5. Der Gelassene – Playa Bolonia: In Tarifa, Andalusien, ist die Welt noch in Ordnung; ein paar Windsurfer, Sonnenanbeter und sogar Kühe verschlägt es gelegentlich hier her, obwohl es keine direkte Küstenstraße gibt. Der Strand im Naturpark El Estrecho fasziniert durch seine 30 m hohe Sanddüne, von der aus man auf die Straße von Gibraltar blickt. Wer auf Ruhe und wenige Strandnachbarn setzt, ist am Playa Bolonia goldrichtig.
  6. Der Exklusive – Playa de Rodas: Weltweiten Ruhm hat der Rodas-Strand auf den galizischen Cíes-Inseln erlangt. Bereits die Römer nannten sie „Insel der Götter“, der Strand ist nur per Boot von Vigo aus erreichbar. Wer rechtzeitig bucht, trifft auf hellweißen Sand und das leuchtende Wasser des Atlantiks; ein echter Luxus-Strand mit tropischem Flair.
  7. Der Kuriose – Playa de Gulpiyuri: Der Strand ohne Meer im asturischen Llanes liegt mitten im Grünen, denn die Küste ist einige Meter entfernt. Es ist ein Binnenstrand, der durch ein unterirdisches Höhlensystem mit dem Meer verbunden ist. Ebbe, Flut und Wellengang sind auch hier in kleiner Form zu finden, nur dass grüne Felsen den Sandstrand umgeben. Dieses Naturwunder sollten Sie nicht verpassen!

Die schönsten Städte in Spanien

Flamenco, Tapas & Paläste – in Spaniens Städten tauchen Sie ein in ein unvergleichliches kulturelles Flair, tanzen bis spät in die Nacht und probieren sich durch die vielen spanischen Leckereien.

  1. Madrid: Eindrucksvolle Bauwerke und ausschweifende Partys halten sich in Spaniens Hauptstadt die Waage. Verpassen Sie nicht den Königlichen Palast, die Puerta del Sol sowie das Prado Museum. Shopping-Freunde können auf der Gran Vía ihrem liebsten Hobby nachgehen.
  2. Barcelona: Bunt und ausgefallen präsentiert sich die von Gaudí geprägte Stadt. Die Sagrada Familia, das Casa Milà, Casa Batllò und der Park Güell mit dem Drachenbrunnen „el drac“ sind ein absolutes Muss. Neben der berühmtesten Einkaufsstraße der Welt, La Rambla, lohnt auch der Markt Mercat de la Boquería einen Besuch.
  3. Málaga: Die Highlights der sonnenverwöhnten Stadt an der Costa del Sol sind ihre goldgelben Sandstrände und das kristallklare Meer. Neben Tauchen, Schnorcheln und anderen Wassersportarten an den Stränden zieht es Neugierige auch zum Alcazaba-Palast sowie zum Geburtshaus des Künstlers Picasso.
  4. Cádiz: Die älteste westeuropäische Stadt liegt an der Costa de la Luz und bietet eine wahre Fülle an gepflegten Badestränden. Daneben sind die Kathedrale von Cádiz, der Torre Tavira sowie das Castillo de Santa Catalina ein reicher Kulturschatz.
  5. Valencia: Geburtsort der Paella und bedeutsame Künstlerstadt zugleich, wartet Valencia mit seiner Stadt der Künste und Wissenschaften auf; hier beeindrucken das Hemesferic, El Mueseu de les Ciéncies sowie das Oceanogràfic. Schlendern Sie auch durch das Barrio del Carmen und über den Seidenmarkt La Llotja de la Seda, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gezählt wird.
  6. Sevilla: Die Stadt ist ein einziger architektonischer Schatz, was Sie am Palast Reales Alcázares, der Kathedrale, dem Glockenturm Giralda und dem Plaza de España schnell merken. Zudem ist Sevilla die Heimatstadt des Flamenco – probieren Sie es einmal aus!
  7. San Sebastián: Baskische Traumstrände und kulinarische Köstlichkeiten in Form von “Pinxtos” erwarten Sie in San Sebastián. Die beeindruckende Altstadt, der Palast von Miramar sowie die Hügellandschaft in der Umgebung lassen die Zeit im Nu vergehen. Entspannen Sie auch an den Stadtstränden Concha und Ondarreta.
  8. Granada: Vielfältige Einflüsse in Kunst, Architektur und Musik sind der ganze Stolz von Granada. Ein Pflichtbesuch in Ihrem Urlaub ist die Alhambra sowie die ehemals maurischen Viertel Albaicín & Generalife mit ihren weißen Häusern und die vielen Bars mit Live-Musik.
  9. Saragossa: In der Hauptstadt von Aragón thront kunstvoll die Basilika Nuestra Señora del Pilar. Daneben sind der Palast von Aljafería und die Bogenbrücke über dem Ebro ein beliebtes Fotomotiv.
  10. Toledo: Die Stadt des Künstlers El Greco beeindruckt mit Sehenswürdigkeiten wie dem Kloster von San Juan de los Reyes, der Synagoge María la Blanca sowie einer üppig grünen Hügellandschaft.
  11. Salamanca: Die Goldene Stadt verdankt Ihren Namen den zahlreichen Sandstein-Gebäuden, die in der Abendsonne besonders brillieren. Beliebte Attraktionen sind der Plaza Mayor sowie die Altstadt als Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.
  12. Córdoba: Die ganze Stadt wurde von der UNESCO ausgezeichnet aufgrund der beeindruckenden Vielfalt der Kulturen. Neben der Moschee ist auch die Calle de las Floras („Blumenstraße“) Anziehungspunkt vieler Reisender.

Die besten Urlaubsorte für den Spanien-Urlaub mit Kindern

In Spanien sind Kinder grundsätzlich sehr gut aufgehoben. In Restaurants können sie bis spät abends fröhlich herumturnen und es stört praktisch niemanden. Auch wenn Sie Ihren Urlaub in einer sehr beliebten Region planen, gibt es überall Ecken, an denen Sie einen gemütlichen Familienurlaub im Ferienhaus verbringen können.

  1. Wenn Sie an Costa Brava reisen möchten, vermeiden Sie den Süden um Lloret de Mar und suchen Sie die Strände und Buchten um Roses oder L’Escala auf. Hier finden Sie ruhigere Badeorte, gutes Essen und mittelalterliche Steindörfer, sodass Ihren Kindern so einiges geboten wird.
  2. Auch auf den Balearen lassen sich wahre Familienparadiese finden. Mallorca ist mehr als nur Ballermann, vor allem an der Ostküste und im Landesinneren gibt es ruhige Fleckchen, und Shopping in der Altstadt von Palma ist auch mit Kindern sorglos möglich. Einen ruhigen Badeurlaub verbringen Familien auf Menorca, während die Hippie-Insel Formentera noch ein Stück naturverbundener ist.
  3. Die Kanaren bieten den ganz großen Vorteil, dass es hier kaum Mücken gibt, was jeden Urlauber freut. Auf Teneriffa können Sie einzigartige Erinnerungen schaffen und mit Ihren Kindern Wale beobachten. Lanzarote ist die wohl ruhigste Kanareninsel. Am besten reisen Sie im Herbst dorthin, wenn die Touristenmassen wieder weg sind. Unternehmen Sie eine Tour auf dem Rücken von Kamelen durch die einzige Vulkanlandschaft – was könnte für Ihre Kinder spannender sein?

Verborgenes Spanien – unsere Geheimtipps

In Navarra gibt es einen Ort, an dem man sich nicht mehr länger in Spanien wähnt: Das Biosphärenreservat Bardenas Reales zwischen Zaragoza und Pamplona wirkt wie eine faszinierende Mondlandschaft. Die Halbwüste bezaubert mit Steilhängen, Schluchten und Erhebungen aus Sand- und Kalkstein sowie einzigartigen Steppenlandschaften – kein Wunder, dass Bardenas Reales schon oft zur Filmkulisse wurde.

Das ehemalige Piratenversteck Masca auf der Insel Teneriffa ist eigentlich kein Geheimtipp, wird aber aufgrund seiner Lage nicht von allzu vielen Reisenden angesteuert. Wer vor allem den Abstieg durch die faszinierende Vulkanlandschaft nicht scheut, für den kann eine Wanderung oder Klettertour nach Masca zum absoluten Spanien-Highlight werden. Der Ort ist auch mit dem Mietwagen erreichbar, allerdings sind die Serpentinen wirklich nur für Autofahrer mit starken Nerven geeignet.

Wenn auf Teneriffa jährlich Millionen von Touristen ankommen, sind es auf El Hierro gerade mal einige zehntausend. Die kleinste der Kanareninseln ist rau und verwunschen – und vor allem ruhig. Hier treffen Sie auf neblige Berghänge, quer mit dem Wind gewachsene Wacholderbäume und Wanderwege durch vier Vegetationszonen hindurch. Kaufen Sie Ihren Käse direkt vom Hirten, das Gemüse vom Bauern und frischen Fisch direkt vom Kutter. Diese authentische und idyllische Seite von Spanien finden Sie nur auf El Hierro.

Weitere Hinweise für Ihren Spanien-Urlaub

Spanien-Urlaub mit Hund – das sollten Sie wissen

Sie wollen einen Urlaub mit Hund in Spanien verbringen? Auch das ist möglich. Zwar sind in den Touristenzentren größere Hunde nicht so gerne gesehen und in vielen Restaurants sind sie eher unerwünscht, genauso wie an den touristischen Stränden in der Hauptsaison, doch bei sorgfältiger Auswahl Ihres Reiseziels und der richtigen Unterkunft ist auch das kein Problem. Ferienhäuser für den Urlaub mit Hund gibt es in Spanien viele, sie finden Sie ganz einfach über die Filterfunktion „Haustier erlaubt“.

Kleinere, versteckte Buchten findet man aber immer, an denen der beste Freund des Menschen im Meer planschen kann. Hierfür eignet sich am besten die Atlantikküste. Hier können Sie Ihren Vierbeiner ganz ungestört herumtollen lassen. Für das Mitbringen gelten die EU-Einreisebestimmungen, das heißt, Sie benötigen einen EU-Heimtierausweis und Ihr Hund muss gechippt und gegen Tollwut geimpft sein. Lassen Sie sich vor der Reise auch von Ihrem Tierarzt über die sogenannten „Mittelmeerkrankheiten“ beraten, um Ihr Haustier optimal zu schützen.

Klima & beste Reisezeit für Ihren Ferienhaus-Urlaub in Spanien

Strandurlaub können Sie in Spanien tatsächlich das ganze Jahr über machen, denn auf den Kanaren ist das Wetter immer zum Baden geeignet. Sonnenanbeter sind im Frühjahr (April/Mai) und im Spätsommer (September/Oktober) an der Mittelmeerküste Andalusiens (mit Malaga) richtig, dazwischen kann es selbst den Einheimischen zu heiß werden. Die weiter nördlich gelegenen Costa Blanca (Valencia) sowie Costa Corada und Costa Brava (Katalonien) sind hingegen von Mai bis Oktober ein geeignetes Ziel für einen Strandurlaub in Spanien.

Ein Spanien-Urlaub ist das ganze Jahr über möglich, auch neben der Strandsaison lohnt sich ein Besuch des Landes. Madrid, Barcelona und viele weitere spannende Städte werden Sie ins Herz schließen, sobald Sie sie erkundet haben.

Einreisebestimmungen für Spanien

Als EU-Land und Mitglied des Schengen-Raums führt Spanien keine Kontrollen bei der Einreise durch. EU-Bürger brauchen lediglich ihren Pass und können sich unbegrenzt visafrei im ganzen Land aufhalten. Lediglich im Landesinneren kann es noch zu Zollkontrollen kommen. Wichtig zu wissen, wenn man eine Ferienwohnung oder eine Finca in Spanien mieten möchte, sind auch ganz grundlegende Informationen über das Reiseland. Spanien befindet sich nämlich in zwei verschiedenen Zeitzonen; für das Festland und die Balearen gilt die Mitteleuropäische Zeit, während auf den Kanaren die Westeuropäische Zeit herrscht.

Die Gesundheitsversorgung ist in Spanien sehr gut und EU-Bürger sind durch die EU-Krankenversicherung abgesichert. Jedoch ist es ratsam, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, für den Fall, dass die gesetzlichen Krankenkassen bestimmte Behandlungen nicht abdecken.

Öffentliche Verkehrsmittel in Spanien

Spanien hat eines der besten Nahverkehrssysteme in ganz Europa. Selbst kleinere Städte und Dörfer sind mit Buslinien bestens versorgt und alle großen Städte verfügen über U-Bahnlinien – sogar Palma de Mallorca. Dazu sind die Fahrpreise erfreulich niedrig: Eine einfache Fahrt kostet 2 Euro, Zehnerkarten sind noch günstiger. Schwarzfahren ist allerdings sehr teuer, mit höheren Bußgeldern als in Deutschland. Für überregionale Reisen sind Busse die weitaus günstigere Alternative zur Staatsbahn RENFE. Wenn Sie allerdings die spanische Küste mit ihren kleinen Buchten erkunden wollen, ist ein Leihwagen die sinnvollste Wahl.

Pool-Party oder Siesta am Strand: Mieten Sie Ihr Ferienhaus in Spanien

In Spanien mieten Sie nicht einfach ein Haus, es ist Ihr Zuhause auf Zeit. Verbringen Sie Ihre Ferien, wie Sie es möchten, nicht wie der getaktete Hotelalltag es Ihnen vorschreibt. Egal, ob Sie die schönsten Urlaubsorte am Meer besuchen oder einen Kurzurlaub in einer der stilvollen Großstädte des Landes verbringen wollen – in Ihrer Fewo in Spanien sind Sie privat, für sich und völlig unabhängig. Günstige Unterkünfte und Last-Minute-Angebote haben wir ebenfalls zur Auswahl. Worauf also warten? Entdecken Sie Spanien!