Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.7/5 aus 438 Bewertungen

Das Münsterland befindet sich ganz im Westen Nordrhein-Westfalens. In der Geschichte maßgeblich durch den Einfluss des Hochstifts Münster beeinflusst, lässt sich diese Region heute grob mit der niederländischen Grenze, dem Fluss Lippe und dem Teutoburger Wald eingrenzen. Das Landschaftsbild ist hier maßgeblich durch kleinteilige landwirtschaftliche Nutzung gekennzeichnet und aufgrund der kleinräumigen Gliederung durch Waldstücke, Wallhecken und dergleichen mehr auch weithin als die Münsterländer Parklandschaft bekannt. Die Stadt Münster als Kernpunkt dieser Region ist ja weithin als besonders fahrradfreundliche Stadt bekannt, und von daher eignet sich auch das Münsterland, das inzwischen eine ausgewiesene „Radregion“ ist, als Ganzes bestens für die umweltfreundliche Erkundung auf zwei Rädern. Wanderungen oder auch Boots- und Kanutouren sind allerdings auch sehr beliebte Freizeitaktivitäten bei Urlaubern. Hierfür ist in jedem Fall eine schöne Ferienwohnung oder auch ein idyllisch gelegenes Ferienhaus die ideale Unterkunft. Und nicht zuletzt sind natürlich auch verschiedene Städte der Region einen Besuch wert – wie eben Münster mit einem faszinierenden Ensemble aus historischer und moderner Architektur und dem Flair einer lebendigen Universitätsstadt; Ahaus mit seinem Wasserschloss, Borken mit der Burg Gemen und noch zahlreiche weitere Feudalbauten aus früherer Zeit.

Sie möchten das Münsterland erkunden und sich über die Ferienhäuser und Ferienwohnungen informieren? Dann sind Sie bereits genau am richtigen Ort!

Weiterlesen
Münsterland,
Datum beliebig, 2 Personen

Ferien im Münsterland – Schlösser, Reiterhöfe und Badeseen

Das Münsterland erfreut sich bereits seit geraumer Zeit großer Beliebtheit unter den Ferienregionen in Deutschland. Dies liegt nicht nur an der Nähe zum dicht besiedelten Ruhrgebiet, deren Bewohner das Münsterland häufig für einen Kurzurlaub aufsuchen. Familien aus ganz Deutschland, aber auch aus der benachbarten Niederlande nutzen die vielen Ferienhäuser im Münsterland, um hier ihren individuellen Familienurlaub zu verbringen.

Allgemeines über das Münsterland

Als Münsterland wird eine Region im nordwestlichen Westfalen bezeichnet. Je nachdem, aus welcher Sicht man sie betrachtet, kann man ihr unterschiedliche Grenzen zuweisen. Grob betrachtet lässt sich sagen, dass die Unterkünfte im Münsterland eingerahmt sind von Teutoburger Wald, Lippe bzw. Ruhrgebiet im Süden und der Grenze zu den Niederlanden im Westen. Im Münsterland leben rund 1,6 Millionen Einwohner. Politisch gesehen umfasst das Gebiet die Kreise Borken, Coesfeld, Warendorf, Steinfurt und die Großstadt Münster, ehemals Provinzhauptstadt. Das Naherholungsgebiet in Nordrhein-Westfalen besticht durch kulturlandschaftliche Vielfalt. Wer hier seinen Urlaub verbringt, merkt schnell, dass Zusammenhalt im Münsterland groß geschrieben wird und neue Gäste gerne in die Gemeinschaft mit eingebunden werden.

Aktiver Natururlaub mitten in Deutschland

Die Region Münsterland kann man ebenso gut naturräumlich abgrenzen. Dadurch entstehen drei Haupteinheiten: Ostmünsterland, Kernmünsterland und Westmünsterland. Diese Gebiete werden intensiv von der Landwirtschaft genutzt. Aufgrund der kleinteiligen Anordnung von Äckern, Wiesen und Wäldchen wird die Urlaubsregion auch „Münsterländer Parklandschaft“ genannt. In dieser wunderschönen Natur kann man diversen Aktivitäten nachgehen, die sich sowohl für die Familie mit Kind, als auch für Naturfreunde eignen, die beispielsweise ihren Hund mit in das Appartement nehmen möchten.

Fahrradtouren sind beim Urlaub in Münster besonders beliebt. Es gibt zahlreiche Radrouten, die in unmittelbarer Nähe zum Domizil vorbeiführen. Viele davon stehen unter einem bestimmten Motto, wie zum Beispiel die „Pättkesfahrt“, bei der die Kulinarik Westfalens im Vordergrund steht. Auch wandern steht bei vielen Urlaubern auf dem Programm. Vor allem das Tecklenburger Land im Norden eignet sich prima für Wanderungen. Dabei kann man wunderschöne Städte sehen, wenn man beispielsweise von Münster nach Greven wandert. Während den Radtouren und Wanderungen erlebt man wunderschöne Landschaften. Heideschutzgebiete, Feuchtwiesen und Moorlandschaften kommen ebenso vor, wie kleine Wälder und blühende Wiesen.

Absoluter Trend während dem Aktivurlaub im Münsterland sind Kanufahrten und Nordic Walking. Die Region hat sich bestens entwickelt und zahlreiche Nordic Walking Parks, wie zum Beispiel im Naturpark Hohe Mark, in Sassenberg oder bei Reken eingerichtet. Diese sind perfekt auf die Bedingungen für diese Sportart abgestimmt. Kanutouren kann man gleich mit der ganzen Familie unternehmen, da die Flüsse eher ruhig sind und die Uferlandschaften im Vordergrund stehen. Auf Ems, Berkel und Werse lässt es sich am besten Paddeln. Ideal, für warme Sommertage.

Ein Plus für den Familienurlaub im Münsterland ist die Tatsache, dass das Gebiet als die Pferderegion in Deutschland bezeichnet wird. Fast 1000 km Reitrouten führen durch Feld und Wald. Beim Reiten sieht man die Natur aus einem ganz anderen Blickwinkel. Für Kinder spannend sind die zahlreichen Reiterhöfe, die spezielle Ferienkurse anbieten, während die Eltern ihren eigenen Urlaubsideen nachgehen. Hier liegt eindeutig das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde.

Badeurlaub im Münsterland

Für diejenigen, die auf Reisen nicht nur aktiv sein möchten, sondern auch erholt wieder nach Hause zurückkehren wollen, gibt es im Münsterland zahlreiche Einrichtungen und Angebote, die den Erholungsurlaub ermöglichen. Neben einige Wellness Einrichtungen sind hier die vielen Badeseen zu nennen. Es lohnt sich vor allem im Sommer, ein Ferienhaus direkt am See zu buchen und es sich hier gut gehen zu lassen.

Der noch relativ junge Baggersee Tuttenbrock liegt genauso wie der Phoenixsee in der Nähe der Ferienwohnungen bei Beckum. An ersterem sind sogar Hunde erlaubt, sofern man sich an die Leinenpflicht hält. Der zweite ist vor allem bei Familien mit Kindern bekannt, da es hier diverse Spielplätze gibt. Nennenswert ist auch der Aa-See in Bocholt, welcher sich durch eine sehr gute Wasserqualität auszeichnet. Das Naturschwimmbad verfügt über einen kleinen Sandstrand, welcher zur Hauptsaison von der DLRG bewacht wird. Wassersport kann man am in der Region bekannten Dreiländersee bei Gronau betreiben, während das Naherholungsgebiet Haddorfer Seen bei Wettringen gleich mit mehreren Badeseen aufwarten kann. Es gibt noch zahlreiche weitere Seen, die sich für den Badeurlaub in einer Ferienwohnung eignen. Dem Sommerurlaub im Münsterland steht demnach nichts mehr im Wege.

Sehenswertes Münsterland

Rund um die Ferienhäuser im Münsterland gibt es unzählige Sehenswürdigkeiten. Das Gebiet in Nordrhein-Westfalen ist übersäht von Burgen und Schlössern, welche man bei Fahrradtouren durch die Gegend überall zu Gesicht bekommt. Diese wunderschönen, historischen Bauwerke sollte man bei Gelegenheit unbedingt einmal von Innen betrachten. Besonders erwähnenswert sind Schloss Ahaus, die Wasserburg Anholt bei Isselburg, Burg Gemen, Schloss Münster und Schloss Nordkirchen. Letzteres ist nicht zuletzt wegen seines prachtvollen Schlossgartens ein beliebtes Ausflugsziel.

Abgesehen von diesen geheimnisvollen Bauwerken kann man beim Urlaub im Münsterland auch diverse Museen besuchen, welche sich mit der Heimat, Kultur und der Wissenschaft auseinander setzen. Das Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld ist dabei genauso interessant – auch für Kinder – wie das Planetarium in Münster. Wer sich für die Natur interessiert, der sollte das Bienenmuseum in Drensteinfurt besichtigen und sich über die kleinen Helfer der Natur informieren. Außerdem kann man auch bei Aktivitäten in der Natur interessante Dinge entdecken und sich auf Beobachtungstour begeben. In den Feuchtwiesen kann man sogar mit etwas Glück ein paar Flamingos erspähen.

Wer mit der Familie ins Münsterland gereist ist, dem bieten sich viele Möglichkeiten der kindergerechten Freizeitgestaltung, bei der auch die Eltern etwas lernen. Die vielen Zoos und Tierparks sind Hauptanziehungspunkt für Familien. Besonders der bekannte Allwetterzoo Münster zieht täglich zahlreiche Besucher an. Hier wohnen exotische Tiere aus aller Welt. Aber auch die Wildparks Frankendorf, Anholter Schweiz und der Naturzoo Rheine sind interessant, da man hier mehr über in Europa heimische Tiere erfahren kann. Man sollte mit den Kindern aber nicht nur die Zoos besuchen, sondern auch von der hier intensiv betriebenen Landwirtschaft profitieren. Nicht weit entfernt vom Domizil gibt es meistens einen Bauernhof, den man mit Kindern unbedingt aufsuchen sollte. Während die Kleinen sich mit den Tieren beschäftigen, kann man sich über die Produktion hofeigener Produkte informieren bzw. im Hofladen frische Produkte kaufen.

Das Münsterland ist das perfekte Reiseziel für alle Reisenden, die nicht immer weit fahren möchten, um einen abwechslungsreichen Aktiv- und Erholungsurlaub zu verbringen. Die Ferienwohnungen eignen sich ideal, um die idyllische Landschaft auf eigene Faust zu erkunden und Teil der Gemeinschaft zu werden.