Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.4/5 aus 2595 Bewertungen

Ein Urlaub im Ferienhaus oder Ferienwohnung auf einer der deutschen Nordseeinseln steht nicht nur bei Badeurlaubern, sondern auch bei Erholungssuchenden hoch im Kurs. Das gesunde Nordseeklima und das idyllische Inselleben auf den beiden Inselketten, den Ost- und Nordfriesischen Inseln, machen diese zu den perfekten Reisezielen für eine von Wind und Watt geprägte, erfrischende Auszeit an der Nordsee. Die bekanntesten Inseln sind Sylt und Amrum, aber auch der Rest erfreut sich großer Beliebtheit und hat seine Stammgäste. Pellworm, Föhr, Borkum, Spiekeroog und Norderney: Jede Insel hat ihren eigenen Charme – welche ist Ihre Lieblingsinsel?

Weiterlesen
Nordseeinseln,
Datum beliebig, 2 Personen

Ferienhaus-Urlaub auf den Nordseeinseln verbringen

Die Nordseeinseln sind bekannt für ihr raues Klima, locken aber jedes Jahr zahlreiche Besucher ans Wattenmeer, den berühmten Nationalpark, welcher 2009 zum UNSECO-Weltnaturerbe erklärt wurde. Mit einem maritimen Ferienhaus oder einer gemütlichen Ferienwohnung verbringen Sie auf den Nordseeinseln einen traumhaften Urlaub – zu zweit, mit der ganzen Familie und auch mit Hund. Ob ein traditionelles Reetdachhaus oder eine gemütliche Ferienwohnung: Finden Sie schnell und einfach die perfekte Unterkunft für Sie und Ihre Lieben. Sie können Ihre Auswahl nach Ihren Wünschen filtern, sollten Sie zum Beispiel einen Kamin oder eine Sauna wünschen, und finden so auf Anhieb die perfekte Ferienwohnung auf den Nordseeinseln – auch für kalte Tage. Im Sommer hingegen sind strandnahe Unterkünfte sehr beliebt, auch diese finden Sie bei uns dank der Eingrenzung „Entfernung zum Meer“ ganz unkompliziert. E-domizil ist Ihr Ferienhaus-Spezialist mit über 20 Jahren Erfahrung und berät Sie bei der Auswahl Ihrer perfekten Ferienunterkunft. Sollten Sie Fragen zur Auswahl der Unterkunft oder Ihrer Buchung haben, steht Ihnen unser Service-Team mit Rat und Tat zur Seite, und das von Montag bis Sonntag!

Welche deutschen Nordseeinseln gibt es?

Die Nordseeinseln werden unterteilt in die nordfriesischen und die ostfriesischen Inseln. Die nordfriesischen Inseln befinden sich entlang der Westküste von Schleswig-Holstein. Sie heißen: Nordstrand (eigentlich eine Halbinsel), Pellworm, Amrum, Föhr und Sylt. Die ostfriesischen Inseln sind Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge. Dann gibt es noch Helgoland, die einzige Hochseeinsel Deutschlands.

Exklusiven Urlaub auf Sylt erleben

Sylt ist 99,2 Quadratmeter groß und gilt als exklusives Ferienziel. Auf der Insel gibt es eine Menge zu erleben, das macht Sylt zum Paradies für Urlauber, die ein bisschen Abwechslung suchen. Die Insel bietet Ihnen viel Natur, gutes Essen und außerdem eine gute Dosis Kultur und Geschichte. Am authentischsten erleben Sie das Sylt Feeling in einer schicken Ferienwohnung auf Sylt. Wir empfehlen Ihnen folgende Ausflugsziele:

  • Sylter Ellenbogen
  • Sylts Leuchttürme
  • Morsumer Kliff
  • Rantumer Becken

Wandern und Radfahren auf Föhr

Föhr ist die größte und bevölkerungsreichste deutsche Insel ohne Landverbindung und liegt südöstlich von Sylt. Eine Ferienwohnung auf Föhr eignet sich besonders, wenn Sie einen Aktivurlaub auf den Nordseeinseln planen:

  • Eine Wattwanderung im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer
  • Eine Fahrt mit dem Friesenexpress
  • Einen Ausflug auf den 200km Radwegen

Das schöne Amrum erkunden

Amrum ist nicht ganz so stark besucht wie Sylt oder Föhr, steht den beiden Inseln aber in ihrer Schönheit in nichts nach. Besonders wenn im August und September die violetten Heidefelder auf Amrum blühen, lohnt sich ein Spaziergang oder eine Radtour über die Dünen. Am Strand lässt es sich aber auch wunderbar entspannen oder mit den Kindern Sandburgen bauen. Für den Familienurlaub lohnt sich auch eine Schiffstour zu den Halligen und den Seehundbänken, mit etwas Glück lässt sich hier der ein oder andere Seehund beobachten. Auf Amrum gibt es außerdem ein Abenteuerland und eine Indoor-Spielhalle, indem Sie sich mit Ihren Kindern austoben können.

Kultur und Badespaß auf Pellworm

Das Wattenmeer und die hübschen Dörfer Pellworms gehören zu den Hauptattraktionen der Insel. Strände gibt es auf Pellworm einige – von FKK bis Hundestrand ist für jeden der richtige Strandabschnitt dabei! An vielen Stränden werden Strandkörbe vermietet, sodass Ihrer Entspannung nichts mehr im Weg steht. Hier sind Sie vor Wind und Sonne geschützt und können mit einem guten Buch in der Hand den Blick über das weite Meer genießen. An den Stränden können Sie ausgelassen baden, im Strandkorb entspannen, eine Runde Beachvolleyball spielen oder sogar im Watt reiten gehen. Auf Pellworm gibt es mehrere Museen zu unterschiedlichen Themen, zum Beispiel das Inselmuseum mit Infotafeln und Modellen zum Thema Landwirtschaft oder Kulturgeschichte auf der Insel oder das Rungholtmuseum mit Exponaten wie Keramikfunden aus versunkenen Siedlungen rund um die Insel.

Wandern, Joggen, Windsurfen, Kitesurfen und alles, was das Herz eines Aktivurlaubers begehrt, ist auf Pellworm möglich und macht in der wunderschönen Umgebung der Insel auch eine Menge Spaß! Mit einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus können Sie auf Pellworm unabhängig und eigenständig Urlaub machen.

Urlaub auf der Hochseeinsel Helgoland

Helgoland ist die einzige Hochseeinsel Deutschlands und liegt deutlich weiter draußen als die anderen deutschen Nordseeinsel, rund 70 km vom Festland entfernt. 1721 zerbrach die Insel, die dadurch entstandene Nebeninsel heißt Düne, durch den geraden Schnitt lässt sich heute noch gut erkennen, wo Helgoland entzweibrach. Ein Ferienhaus auf Helgoland eignet sich besonders für den Familienurlaub, denn hier gibt es ein facettenreiches Angebot für Familien. Neben dem familienfreundlichen Strand lohnt sich ein Ausflug zum lichtstärksten Leuchtturm Deutschlands. Im Nordseeaquarium können Sie außerdem vieles über die Bewohner der Nordsee erfahren. Die Insel eignet sich außerdem besonders für Kururlaub, denn die frische Seeluft ist besonders wohltuend bei Atemwegserkrankungen wie Asthma oder Allergien.

Erholung und Aktivurlaub auf Wangerooge

Wangerooge ist die östlichste der sieben bewohnten ostfriesischen Inseln und mit 7,94 Quadratkilometern die zweitkleinste Insel. Seit 1975 ist die Insel außerdem ein Nordseeheilbad. Am kilometerlangen Strand können Sie einen der Strandkörbe mieten und so die wohltuende Nordseeluft genießen. Auf der Insel Wangerooge ist es nie völlig windstill, ganz im Gegenteil sogar. Dadurch eignet sich die Insel hervorragend für Segeltörns sowie fürs Kite- und Windsurfen. Wenn Sie Interesse haben, das mal auszuprobieren, können Sie die Surfschule auf Wangerooge besuchen. Dort werden Kurse für Anfänger und auch Fortgeschrittene angeboten. Wangerooge besitzt drei Seezeichen, wovon nur einer in Betrieb ist. Im Alten Leuchtturm befindet sich heute ein Inselmuseum, in der Spitze des Leuchtturm ist außerdem ein Standesamt. Der Neue Westturm wird als Jugendherberge genutzt. Der Neue Leuchtturm ist heute noch als Seezeichen in Betrieb und zählt zu den höchsten Seezeichen der deutschen Küste. Für kältere Tage empfiehlt sich ein Besuch im Meerwasser-Erlebnisbad, das Entspannung und Entertainment auf 950 Quadratmetern bietet. Das Erlebnisbad hat ein Hallenbad, eine 74 Meter lange Wasserrutsche, Wasserkanonen, ein Planschbecken, eine Gegenstromanlage, Whirlpools, eine Sauna, ein Dampfbad und einen großzügigen Außenbereich. Hier kommen sowohl Kinder als auch Erwachsene auf ihre Kosten!

Entschleunigen auf Spiekeroog

Die ostfriesische Insel Spiekeroog ist die nördlichste Gemeinde des Landkreises Wittmund und ist autofrei. Das macht den Urlaub im Ferienhaus auf Spiekeroog besonders erholsam, denn es kann ziemlich entschleunigend sein, sich lediglich zu Fuß oder mit dem Fahrrad fortzubewegen. Für Kinder oder Gepäck können Sie Bollerwägen auf der Insel mieten. Spiekeroog gilt außerdem als Sterneninsel, die Gemeinde verpflichtete sich 2021 dazu, die nächtliche Beleuchtung einzuschränken, um den Sternenhimmel noch sichtbarer zu machen. Spiekeroog gilt nun als einer der dunkelsten Orte Deutschlands und eignet sich hervorragend dazu, den Nachthimmel zu beobachten. Auch auf Spiekeroog gibt es ein Inselmuseum, das die Geschichte der Insel zeigt, und ein Muschelmuseum, das in einer humorvollen Ausstellung 2000 Muscheln aus aller Welt zeigt. Von April bis September können Sie die Insel außerdem mit der Museumspferdebahn erkunden.

Entspannten Urlaub auf Langeoog buchen

Langeoog ist eher weniger für Abenteuerurlauber geeignet, die auf der Suche nach Action sind. Auf der naturbelassenen Insel stehen Entschleunigung, Entspannung und Erholung auf dem Programm. Auf der Insel herrschen eine harmonische Atmosphäre und ein tolles Miteinander der Urlauber und Inselbewohner. Besonders schön ist die traumhafte Landschaft ganz früh am Morgen, wenn sie in die ersten Sonnenstrahlen des Tages getaucht ist. Die Luft ist frisch und alles ist ruhig und idyllisch. Nach dem Naturspektakel lohnt es sich, die Früchte der Insel zu kosten. Der Sanddorn ist hier überall erhältlich, auch in leckeren Stückchen beim Bäcker. Die Natur und Umgebung erkunden und genießen sollten Sie auch auf jeden Fall bei einer Wattwanderung – die lohnt sich hier nämlich ganz besonders! Es gibt speziell zum Robben beobachten eine Aussichtsplattform am Ostende von Langeoog. Von hier hat man einen guten Blick auf die nahe gelegene Sandbank, auf der sich Robben und Seehunde gerne aufhalten.

Baltrum- die autofreie Insel

Baltrum ist das ideale Urlaubsziel für Familien mit Kindern, nicht zuletzt wegen des langen, flachen Strands, an dem die Kinder sorglos spielen können. Die autofreie Kinderinsel, wie sie sich selbst bezeichnet, verwendet Kutschen und Pferdewagen als Transportmittel. Es gibt einen überdachten Kinderspielplatz – Onnos Kinnerspöölhus, auf dem sich die Kleinen bei jedem Wetter nach Herzenslust austoben können. Für die etwas Älteren ist der Jugendclub ideal. Im Nationalpark-Haus werden außerdem Wattwanderungen angeboten, die extra für Kinder gestaltet wurden.

Ferienwohnung auf Norderney mieten

Die Insel ist ideal für diejenigen, die ihren Urlaub gern aktiv und naturverbunden verbringen möchten. Denn auf Norderney gibt es Natur, soweit das Auge reicht! Gehen Sie auf Erkundungstour – zu Pferd, zu Fuß, oder auf dem Fahrrad. Sie können auf Norderney eine Menge sehen und die Natur genießen. Es werden auch Dünen- und Waldwanderungen angeboten, die sich auf jeden Fall lohnen. Eine etwas andere Möglichkeit, die Insel zu erkunden, sind geführte Segway- oder Scuddy-Touren. Ebenfalls wunderschön ist ein entspannter Spaziergang entlang der Strandpromenade. An vielen Orten auf der Insel können Sie außerdem Ihren Hund mitnehmen. Wenn Sie sich erstmal einen Überblick machen wollen, und das nicht unbedingt zu Fuß oder auf dem Fahrrad, dann ist Bömmels Bimmelbahn genau das Richtige für Sie. Mit der Bimmelbahn können Sie eine zweistündige Inselrundfahrt machen, die Sie an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten vorbeiführt. Zusätzlich zur malerischen Aussicht erhalten Sie auch noch interessantes Input über das Gesehene. Auf Norderney gibt es auch ein paar sehenswerte Museen wie das Besucherzentrum Watt Welten. Das Gebäude ist in seinem Design dem Watt nachempfunden und sehr naturorientiert. Das Museum bietet Ihnen einen Einblick ins Wattenmeer und seine Bewohner. Auch sehr interessant sind das Rettungsbootmuseum, das Fischerhausmuseum und das Museum Nordseeheilbad.

Wellnessangebote auf Juist nutzen

Juist ist mit 17 Kilometern die längste ostfriesische Insel. Die autofreie Insel wird durch die zahlreichen Wellnessangebote und Kureinrichtungen im Inseldorf Mitte gerne für den Kururlaub genutzt, die Insel eignet sich aber ebenso für einen Urlaub mit der ganzen Familie. Sie können von Juist aus Wattwanderungen und Schiffsausflüge auf die anderen Inseln unternehmen im Nationalpark-Haus das 9 Meter lange Skelett eines Zwergwals bestaunen, der 2001 auf der Insel strandete. Die Gemeinde Juist bietet außerdem regelmäßig Kutschfahrten, Radtouren, Geocaching und Schiffsausflüge für Urlaubsgäste an.

Borkum – ostfriesische Insel mit Hochseeklima

Borkum ist die Insel mit Hochseeklima pur. Als einzige ostfriesische Insel ist Borkum gänzlich von Seewasser umgeben. Das sorgt für gute Luft, die sehr pollenarm und mit Jod angereichert ist. Hier können auch Allergiker mal so richtig durchatmen! Seit 130 Jahren dient der Leuchtturm von Borkum als Wegweiser für Schiffe. Der Turm ist 60 Meter hoch und kann auch von innen besichtigt werden. Wenn Sie sich bis ganz nach oben wagen, erwartet Sie eine Aussichtsplattform, von der Sie einen wunderbaren Ausblick auf die ganze Insel haben. Mit etwas Glück erhaschen Sie sogar einen Blick auf die Seehunde auf der nahegelegenen Sandbank. Entlang des Strandes kommen Sie an einigen Sehenswürdigkeiten wie dem Musikpavillon, dem Gezeitenland und dem Kletterpark Kraxelmaxel vorbei. In der Stadt führt Sie Ihr Weg vorbei an Souvenirlädchen, Restaurants und schnuckeligen Geschäften wie der Knobelkiste.

Nordseeinseln mit Kindern erkunden

Die Nordseeinseln sind ein beliebtes Ziel für den Urlaub mit Kindern. Gerade das Plantschen an der Nordsee und das Waten durchs Wattenmeer macht Kindern große Freude. Vor allem die Insel Baltrum gilt als besonders kinderfreundlich. Aber auch auf den anderen Inseln finden Sie bei uns kinderfreundliche Unterkünfte, zum Beispiel ein Ferienhaus mit großem Garten, und jede Menge Attraktionen. Die Nordseeinseln halten viele besondere und spannende Ausflugsziele für Ihren Familienurlaub bereit. Die besten Attraktionen haben wir für Sie aufgelistet:

  • Sylt Aquarium
  • Hallenbad Sylter Welle Westerland
  • Tierpark Tinnum Sylt
  • BadeHaus Norderney
  • Wattwelten Wattenmeer Besucherzentrum Norderney
  • Abenteuerspielplatz Kap Hoorn Norderney
  • Abenteuerland Amrum
  • Museums-Pferdebahn Spiekeroog
  • Nordsee-Aquarium Borkum
  • Kletterpark Kraxelmaxel Borkum
  • Onnos Kinnerspöölhus Baltrum
  • Fun- und Spielpark Föhr

Aktivurlaub auf den Nordseeinseln

Die Nordessinseln eignen sich ganz wunderbar für Ihren Aktivurlaub. Auf alles Inseln können Sie Fahrradtouren machen oder die Dünen zu Fuß erkunden, durchs Watt wandern oder baden gehen. Sylt eignet sich besonders für Golfer, da es auf der Insel einige Golfplätze gibt, auf denen Sie ihr Handicap verbessern können. Auf Amrum können Sie besonders gut wandern gehen. Auch Föhr ist ein Paradies für Sportliebhaber, denn hier können Sie diverse Wassersportarten wie Surfen oder Kitesurfen ausprobieren, aber auch am Strand reiten gehen. Und auch Langeoog bietet viele Möglichkeiten für Ihren aktiven Urlaub. Egal für welche Insel Sie sich entscheiden, bei uns finden Sie auf jeden Fall die richtige Unterkunft für Ihren Urlaub auf den Nordseeinseln.

Urlaub auf den Nordseeinseln mit Hund

Auch für Ihren Hund ist das Toben und Rennen im Watt und am Strand ein großer Spaß. In den Nationalparks gibt es ausgeschilderte Erholungszonen, in denen oftmals auch ihr Vierbeiner willkommen ist und manchmal auch frei laufen darf. Finden Sie bei uns die passende Unterkunft für Ihren Nordsee-Urlaub mit Hund, beispielsweise ein Ferienhaus mit eingezäuntem Garten oder eine hundefreundliche Ferienwohnung im Erdgeschoss. Benutzen Sie unsere Filteroption „Haustier erlaubt“, um schnell die passende Unterkunft zu finden.

Auch ihr Hund wird es lieben, durch den feinen Sandstrand zu toben und sich in die Wellen zu stürzen. Sie finden auf jeder Insel mindestens einen Hundestrand, an dem Sie sich mit Ihrem Vierbeiner austoben können. Bitte beachten Sie die auf den Inseln ausgeschilderten Hinweise, die Sie über die Leinenpflicht informieren. Besonders in den Naturschutzgebieten gilt eine Leinenpflicht, um brütende Vögel und andere Tiere in diesen Gebieten zu schützen.

Anreise und beste Reisezeit auf die Nordseeinseln

Die Nordseeinseln sind gerade im Sommer, wenn es warm ist und Sie in der Nordsee baden und sich am Strand sonnen können, besonders beliebt. Doch auch im Frühling, wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen das Meer in orangenes Licht tauchen, oder im Herbst, wenn Sie am leeren Strand Drachen steigen lassen können, lohnt sich ein Urlaub auf den Nordseeinseln. Da das Wetter schnell umschlagen kann, sollten Sie immer an wind- und regenfeste Kleidung denken. Ein Schirm wird Ihnen bei der oft steifen Nordseebrise hingegen eher weniger von Nützen sein.

Die Nordseeinseln erreichen Sie am besten auf dem Seeweg. Die Überfahrt mit der Fähre dauert meist zwischen 30 und 60 Minuten, nach Helgoland etwas mehr. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie es auf den Parkplätzen am Fährhafen abstellen oder oftmals auch mit auf die Insel nehmen. Sylt erreichen Sie außerdem auch mit dem Autozug. Eine Ausnahme stellt Baltrum dar, auf der autofreien Insel kommen Sie am besten per Kutsche weiter, oder Sie leihen sich eine Wippe, so nennt man auf Baltrum einen Karren auf dem das Gepäck transportiert werden kann, und gehen zu Fuß zu Ihrer Unterkunft, denn die Wege auf Baltrum sind nicht weit. Eine Besonderheit auf Baltrum: Die Häuser sind nicht durchnummeriert, sondern nach Erbauungsdatum nummeriert, sodass Sie sich ohne Inselkarte eher schwierig zurechtfinden werden. Die Fährhäfen sind gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden, sodass auch eine Anreise mit Bus und Bahn kein Problem ist. Auch mit dem Flugzeug lassen sich einige der Inseln erreichen.