Zu den Angeboten

Die nordfriesische Insel Föhr zählt zum Bundesland Schleswig-Holstein und liegt mitten in der Nordsee. Viele Föhr-Urlauber kommen hier vor allem her, um ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun und vollkommen vom Alltag abzuschalten. Das kann man wohl nirgends besser als in einem Ferienhaus auf Föhr. Die Insel ist eine natürliche Schönheit, die – anders als ihre Nachbarn – über reichlich Vegetation verfügt, sodass Radtouren und Spaziergänge quer über das Eiland keinesfalls eintönig werden. Außerdem gibt es ja auch noch das Wattenmeer ganz in der Nähe der Föhr Ferienwohnungen, welches das ideale Ausflugsziel während der Ebbe ist. Ansonsten kann man am Strand relaxen, seinen Badeurlaub genießen und den Kindern im Familienurlaub beim Sandburgen bauen zusehen. Wer am liebsten mit Haustier reist, dem wird gefallen, dass Hunde in vielen Ferienhäuser ebenfalls willkommen sind! Also nichts wie los in den Urlaub auf Föhr - am besten mit einer komfortablen Ferienwohnung auf der Insel.

Weiterlesen
Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.4/5 aus 304 Bewertungen
Föhr,
Datum beliebig, 2 Personen

Urlaub auf Föhr: Friesische Karibik in der Nordsee

Föhr ist die größte deutsche Nordseeinsel und gehört zum schleswig-holsteinischen Nordfriesland. Sie ist anders als andere Nordseeinseln: im Windschatten von Amrum und Sylt gelegen, wehen hier meist milde Winde. Auf ihre geliebte Insel, die nur mit der Fähre zu erreichen ist, sind die nordfriesischen Bewohner ob ihrer Schönheit, den weißen Sandstränden und den vielen Sonnenstunden so stolz, dass sie sie gern als friesische Karibik bezeichnen. Wer ein Ferienhaus auf Föhr bucht, wird vor allem Ruhe und Entspannung auf dieser Insel finden. Die knapp 8600 Bewohner sind sehr gemütlich und gastfreundlich, was einen angenehmen Aufenthalt garantiert.

Naturnaher Urlaub auf der grünen Insel der Nordsee

Föhr unterscheidet sich deutlich von den Nachbarinseln Sylt und Amrum, die Föhr vor Stürmen der Nordsee größtenteils abschirmen. Föhr wird auch die „grüne Insel“ genannt, da hier doch einiges an Vegetation zu finden ist. Im Norden der Insel befindet sich das fruchtbare Marschland. Rund Zweifünftel der Insel, hauptsächlich der Norden, werden für die Landwirtschaft genutzt. Der Süden wird von der Geest dominiert, einem sandigen Boden, der nicht ganz so fruchtbar ist. Hier im Süden befinden sich auch die meisten Dörfer und Ortschaften wie Wyk, Wriksum, Borksum und Nieblum. Unter den reetgedeckten Häuschen findet sich auch das ein oder andere Ferienhaus für den Nordsee-Urlaub auf Föhr. Zu den weiteren Schätzen der Natur zählen auch die Salzwiesen, die durch das raue Klima entstanden sind.

Wer hier Urlaub macht, wird entdecken, dass sich die Insel auch dem Naturschutz verschrieben hat. Die Ferienhäuser auf Föhr liegen an einem einzigartigen UNESCO Weltnaturerbe, dem Nationalpark Wattenmeer. Das Watt ist Lebensraum von tausenden verschiedenen Tier- und Pflanzenarten und muss daher besonders geschützt werden. Außerdem gibt es, wie auf fast allen Nordseeinseln, ein Seevogelschutzgebiet.

Zu jeder Jahreszeit eine Reise wert: Föhr

Nicht nur der Sommer eignet sich gut, um einen Urlaub auf der Insel zu buchen, auch in den übrigen Monaten ist ein Aufenthalt auf Föhr attraktiv. Die Nordfriesische Insel zeigt sich zu jeder Jahreszeit in einem anderen Licht.

Im Frühling ist Föhr besonders bunt und schön. Radtouren durch blühende Alleen oder Spaziergänge über zartgrüne Wiesen sind dank des milden Klimas bereits möglich und wunderschön. Außerdem beginnen in dieser Jahreszeit bereits die kleinen, lustigen Feste, zu denen alle Urlauber immer herzlich willkommen sind.

Im Sommer wird die Insel dann so richtig lebendig, lockt die Insel doch durch ihre vielen Sonnenstunden viele herbei, die sich auf einen sonnigen Badeurlaub freuen. Viele Föhr-Urlauber schätzen jedoch die Ruhe, da die Insel nicht ganz so überlaufen ist und jeder genug Platz hat, um sich zu entfalten. Der Strand von Föhr überzeugt in Weiß und ist wunderbar feinsandig: ideal zum Sandburgen bauen. Familien mit Kind findet man vor allem am Südstrand bei Wyk, da der Strand flach ins seichte Wasser verläuft. An dem 15 km langen Strand im Süden kann man diverse Wassersportarten wie Segeln oder Kitesurfen ausüben. Zudem ist er teilweise auch vom DLRG überwacht. Wer eine FeWo direkt am Strand sucht, sollte frühzeitig buchen. Mit einem Blick aufs Meer lässt sich der Sommerurlaub eben am besten genießen.

Auch im Herbst ist Föhr ein schönes Reiseziel. Das Angebot an Unternehmungen ist auch in dieser Jahreszeit breit gefächert. Manche sind sogar so mutig, noch in der Nordsee baden zu gehen. Andere warten aber lieber darauf, bis das Wasser verschwunden ist, und man eine interessante Wattwanderung unternehmen kann. Wer Familienurlaub auf Föhr macht, der sollte im Herbst unbedingt in den Nordseekurpark und Esskastanien sammeln. Das macht vor allem den Kindern Spaß.

Im Winter zeigt sich Föhr von ihrer besonders rauen, aber unglaublich faszinierenden Seite. Spaziergänge entlang der Nordseeküste tun, dank jodhaltiger, pollenarmer Luft, vor allem der Gesundheit gut. Verschiedene Wellness- und Thalasso-Einrichtungen tun dann ihr Übriges: Das Verwöhnprogramm ist perfekt.

Unternehmungen und Sehenswürdigkeiten auf Föhr

Mieter von Appartements, Ferienwohnungen und Ferienhäusern auf Föhr haben die Auswahl zwischen viele verschiedenen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Bei einem Urlaub auf Föhr kann man Radtouren und Spaziergänge unternehmen, das Watt bei einer geführten Tour näher kennen lernen, oder einfach am Strand die Sonne genießen. In der Nähe der Ferienhäuser auf Föhrbefinden sich aber auch tolle Kirchen und Mühlen, die das Bild der Insel prägen. Auch eine Tour zum Gotingkliff, einer Abbruchkante an der Südküste ist lohnenswert. Wer sich für die Insel und deren Umgebung näher interessiert, sollte das Friesenmuseum oder das Nationalpark Zentrum besuchen.

Auch die Veranstaltungen auf Föhr sind durchaus sehenswert. Föhr on Fire bezaubert mit einem beeindruckenden Feuerwerk über der Nordsee, während die Piratentage in Wyk Kinderherzen höher schlagen lassen.

Für die Kinder wird ohnehin viel geboten. Die Kinderuni ist dabei wohl das ungewöhnlichste Angebot. Hier findet pro Woche mindestens eine kindergerechte Vorlesung statt. Zudem werden Ausflüge in die Natur unternommen, wo die Kinder das Gelernte anwenden können. Für Kinder ebenso spannend ist ein Besuch beim interaktiven Bauernhof oder im Robbenzentrum.

Abends darf auf der Terrasse der Wohnung entspannt werden. Der Blick in den Sternenhimmel der Nacht ist die Bestätigung dafür, dass ein Urlaub auf Föhr die perfekte Wahl ist.

Zuhause auf Zeit: Unterkünfte für die Ferien auf Föhr

Für alle, die in ihrem Urlaub gerne unabhängig sind, ist eine günstig vermietete Unterkunft empfehlenswert. Glücklicherweise gibt es auf Föhr zahlreiche solcher Unterkünfte zu mieten. Ein großzügiges Ferienhaus bietet genug Raum für größere Familien, erst Recht, wenn das Toben und Spielen der Kinder in den Garten verlegt werden kann. Auch der Familien-Hund kann sich freuen, denn in zahlreichen Unterkünften ist das Mitbringen der Haustiere gestattet. Ein Ferienhaus auf Föhr mit Hund ist somit schnell gefunden! Für Familien kann außerdem ein Urlaub auf dem Bauernhof oder im Landhaus interessant sein, denn nichts birgt mehr Abenteuer und fördert die Erkundungs-Lust als die Natur. Und je mehr Abenteuer der Umgebung entlockt werden können, umso weniger müssen sich die Eltern um die Freizeitgestaltung der kleinen Urlauber Gedanken machen und können sich sorglos der Erholung hingeben.

Das Angebot an Ferienwohnungen und Ferienhäusern auf Föhr ist groß und abwechslungsreich, sodass ein jeder die passende Unterkunft für seine Ansprüche findet. Eine Nichtraucher-Wohnung oder Raucher-Wohnung, mit oder ohne Terrasse oder Garten – von der Ausstattung über das Mobiliar bis zur Lage gibt es zahlreiche Auswahlmöglichkeiten. Ebenso sind auch rollstuhlgerechte Ferienobjekte verfügbar. Internet (W-Lan), Telefon und ein Fernseher gehören jedoch meist zur Grundausstattung.

Auch Golfer müssen auf Ihr Hobby nicht verzichten, gibt es doch einen sehr schönen Golfplatz auf der Insel. Somit ist man der passionierte Golfer nur noch vom nordfriesischen Wetter abhängig.