Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.4/5 aus 6528 Bewertungen

Der Harz ist nicht nur landschaftlich gesehen eines der reizvollsten Mittelgebirge in Deutschland, sondern auch eine sehr alte Kulturregion, die sich durch diverse Besonderheiten auszeichnet. Wenn Sie eine Ferienwohnung im Harz mieten, liegt Ihnen ein großes Wander- und Skigebiet von rund 100 Kilometern Länge und 35 Kilometern Breite zu Füßen. Gern kommen vor allem Paare und Familien dorthin, um einen naturnahen Urlaub zu verbringen. Ob beim Wandern oder Fahrradfahren – auf Schritt und Tritt stößt man im Harz auf geheimnisvolle Burgen und Schlösser, wie etwa die Burg Falkenstein oder die Westerburg. Aber auch Tropfsteinhöhlen, wie die Iberger Tropfsteinhöhle oder die Baumannshöhle und Hermannshöhle im Rübeland, sind bei Urlaubern und Gästen beliebt. Ganz gleich, ob Sie einen Ski- oder einen Wanderurlaub erleben oder an Silvester im Harz anstoßen möchten: Hier buchen Sie eine Unterkunft ganz nach Ihren Wünschen. Buchen Sie jetzt Ihre Ferienwohnung im Harz!

Weiterlesen
Harz,
Datum beliebig, 2 Personen

Urlaub im Harz: Die besten Reiseziele und schönsten Urlaubsorte des Mittelgebirges

Der Harz ist viel mehr als nur eine Fläche mit viel Wald. In ihm verbergen sich Tropfsteinhöhlen und Karstlandschaften. Seine Talsperren und Flüsse lassen ihn besonders anmutig wirken. Gern besuchen Feriengäste aller Altersgruppen die schönen Urlaubsorte im Harz, um eine erholsame Zeit zu verbringen. Je nach Jahreszeit steht vor allem Wintersport oder Wandern auf dem Programm. Doch auch die verschiedenen Urlaubsziele im Harz selbst versprühen mit ihren pittoresken Bauten und ihren traditionsreichen Geschichten einen eigenen Zauber. Sehr beliebt ist die Stadt Wernigerode, die einige kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Zum niedersächsischen Teil der Region gehören die bekannten Kurorte Bad Sachsa, Bad Harzburg und Bad Lauterberg. Überaus sehenswert ist die Stadt Goslar, deren Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Kultur- und Naturbegeisterte mieten am besten eine Ferienwohnung im Harzer Ort Braunlage, der 240 Meter über dem Meeresspiegel liegt.

Ihr Ferienhaus im Harz: wunderschöne Unterkünfte für einen gelungenen Urlaub

Entscheiden Sie sich dazu, eine Ferienunterkunft im Harz zu mieten, befinden Sie sich in einem sehr schönen Erholungsgebiet. Auf seinen Höhen wachten einst mächtige Burgen über die Zugänge in das erzreiche Innere des Mittelgebirges. Heute sind davon größtenteils nur Ruinen übriggeblieben, aber so manche Burg verwandelte sich über die Jahrhunderte hinweg in ein schickes Schloss. Typisch für den Harz sind ferner die zahlreichen, hochgewachsenen Fichten und schmalen Buchen. An ihnen vorbei führen dicht verzweigte Wanderwege. Der Winter bedeckt die Hänge mit Schnee und lockt so Wintersportler an. Ob Winterurlaub, Familienurlaub oder Urlaub mit Hund: Wenn Sie ein Ferienhaus im Harz mieten, verbringen Sie garantiert einen vielseitigen Urlaub. Vielleicht entscheiden Sie sich dazu, im Harz eine Hütte zu mieten, die sich harmonisch in die Natur einbettet und einen urigen Charme ausstrahlt. Oder wie wäre es mit einem familiengerechten Ferienhaus im Harz? Kommt der Hund mit in den Urlaub, findet sich ebenfalls das passende Blockhaus im Harz. Durchstöbern Sie unser breites Angebot an Ferienunterkünften im Harz und nutzen Sie unsere praktischen Filteroptionen, um die optimale Unterkunft für Sie und Ihre Lieben zu finden. Bei Fragen steht Ihnen unsere Service-Hotline mit freundlicher Beratung zur Verfügung.

Aktivurlaub im Harz: Wanderlust und Wanderwege

Viele verbringen einen Urlaub im Harz im Ferienhaus, um die herrlichen, abwechslungsreichen Landschaften des Mittelgebirges beim Wandern zu genießen. Die folgenden Wandertouren führen Sie durch besonders schöne Regionen des Ferienziels.

Harzer Hexenstieg

Dieser circa 100 Kilometer lange Wanderweg bringt Sie von Osterode über den Brocken bis nach Thale. Es ist ein interessanter Wanderweg, der Ihnen neben der malerischen Natur die Harzer Mythen näherbringt. Außerdem können Sie einen kleinen Blick in die Harzer Bergbaugeschichte werfen.

Harzer Försterstieg

Dieser Wanderweg misst beachtliche 60 Kilometer. Er ist angereichert mit Informationstafeln sowie Erlebnisbereichen, damit Sie die Eigenheiten des Harzes näher kennenlernen.

Selketal-Stieg

Durch märchenhafte Wälder und weitläufige Wiesentäler bringt Sie dieser 75 Kilometer lange Wanderweg. Ein Teil des Weges führt direkt an der Route der Harzer Schmalspurbahn entlang.

Harzer Grenzweg

Mit diesem Wanderweg, der auch Grünes Band genannt wird, ist die einstige innerdeutsche Grenze gemeint. Einen Teil des Grünen Bandes können Sie heute entlangwandern: von Fallstein bis nach Bad Harzburg.

Altenauer Runde

Möchten Sie Kultur und Natur miteinander verbinden, bietet sich die Altenauer Runde an, die Sie um Altenau führt. Sie staunen über spektakuläre Aussichten und entdecken das UNESCO-Weltkulturerbe „Oberharzer Wasserwirtschaft“.

Urlaub im Harz mit Kindern: Was für tolle Ferien!

Hervorragend können Sie auch einen Familienurlaub im Harz verbringen, denn bereits für die Jüngsten gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Hier sind ein paar Tipps:

Konradsburg

In Ihrem Familienurlaub im Harz haben Sie die Gelegenheit, eine Reise ins Mittelalter zu unternehmen. In der Konradsburg essen Sie wie die Ritter, probieren sich im Schmieden aus und erfahren, wie die Menschen einst Ziegel formten. Im Kräutergarten gedeihen regionaltypische Gewächse und in der Küche duftet es nach selbstgebackenem Brot.

Haus der Natur Bad Harzburg

Hier lässt sich erkunden, was die Natur alles zu bieten hat. Das Haus der Natur ist eine sehr lehrreiche Sehenswürdigkeit, bei der sich die Sprösslinge sicher nicht langweilen. Die Informationen über Borkenkäfer, Luchse, Torfmoos und Auerhuhn sind interessant und kindgerecht aufbereitet.

Nationalparkhaus Torfhaus

Was für ein Erlebnis! Wenn Sie ein Ferienhaus im Harz mieten, möchten Sie Ihren Kinder Spiel, Spaß und neue Erfahrungen bieten. Genau darauf hat sich das Nationalparkhaus Torfhaus spezialisiert, welches verschiedene Kinderprogramme parat hält. Mal geht es mit Rangern durch den Wald, mal dreht sich alles um die Brockenhexen, mal wandern die Kids mit verbundenen Augen durch die Natur. Über die aktuellen Programme informieren Sie sich am besten vor Ort.

Westernstadt Pullman City in Hasselfelde

Mitten im Harz liegt die Prärie. Dort reiten Cowboys und Indianer und treffen berüchtigte Verbrecher des Wilden Westens in einer urigen Westernstadt. Die Kinder können nicht nur über das Gezeigte staunen, sondern dürfen selbst reiten, eine Kutschfahrt unternehmen oder sich in alten indianischen Tänzen üben. Auch ein Museum, ein Goldwäschercamp und ein Abenteuerspielplatz bieten ein Höchstmaß an Abwechslung. Wer mag, ersteht Souvenirs im Westernshop oder beobachtet die Tiere in dem kleinen Zoo.

Die besten Reisemonate für einen Wanderurlaub im Harz

Der Harz ist ein Top-Reiseziel für alle Wanderer, weil er mit seinen Hügeln und Bergen, Tälern und Bächen überaus abwechslungsreich ist. Wanderwege gibt es mit den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden, sodass für jeden etwas dabei ist. Wenn Sie eine Ferienwohnung im Harz mieten möchten, um einen Wanderurlaub zu verbringen, tun Sie dies am besten zwischen Mai und Oktober. Die Tagestemperaturen sind dann mild. Gerade im Spätfrühling erblühen viele Bergblumen, wodurch sich bunte Tupfer in der Landschaft entdecken lassen. Im Sommer begeistern die Badeseen und im Herbst geht von den rotbraunen Mischwäldern im Süd- und Ostharz eine ganz eigene Magie aus.

Geheimtipps für den Familienurlaub im Harz

Von Ihrem Harzer Ferienhaus haben Sie die Gelegenheit, auch zu weniger bekannten Sehenswürdigkeiten der Region aufzubrechen. Dazu gehört beispielsweise der Löwenzahnpfad. Auf ihm erkunden Kinder spielend die regionale Pflanzen- und Tierwelt. Was dort alles krabbelt und gedeiht, ist beachtlich. Für viel lehrreichen Spielspaß sorgen zudem das Waldmemory und der Barfußpfad. Ein bisschen gruselig und auf jeden Fall ein Erlebnis ist das Nationalparkhaus St. Andreasberg, denn dort tummeln sich etliche Fledermäuse. Ein Nationalparkführer bringt die Besucher nach Einbruch der Dämmerung in den Teil des Kurparks, wo die Fledermäuse sich auf Nahrungssuche begeben. Per Ultraschall lassen sie sich orten, da das Geschrei der Tiere für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbar ist. Darf es ein bisschen gespenstisch werden? Dann buchen Sie im Harz eine Ferienwohnung über den ersten Mai. Am 30. April findet die Walpurgisnacht statt, in der große Lagerfeuer im Harz entflammt werden. Viele Bewohner verkleiden sich als Hexen, denn dies ist nach dem Volksglauben ihre Nacht. Früher kannten die Menschen über die Grenzen des Harzes hinaus das Walpurgisfest. Es ist nämlich ein traditionsreiches europäisches Fest, das seinen Ursprung in der vorchristlichen Zeit hat. Heute ist es ein kunterbuntes Ereignis, das kleinen und großen Gästen sowie den Einwohnern des Harzes viel Freude bereitet. Wer mag, bringt sein Hexenkostüm mit in den Urlaub oder kauft es spontan vor Ort. Übrigens: Die Feierlichkeiten starten bereits am Tag, sodass sich auch die Kleinen über die schönen Kostüme freuen können.

Urlaub mit Hund im Harz: ein Vergnügen für alle

Nicht nur die Menschen fühlen sich in diesem Mittelgebirge wohl, sondern ebenso die pelzigen Freunde auf vier Pfoten. Ohne Schwierigkeiten lässt sich ein ansprechendes Ferienhaus im Harz mit Hund buchen, von dem aus Sie die herrliche Bergwelt erkunden. Für besonders aktive Herrchen und Frauchen mit Hund haben wir einen außergewöhnlichen Tipp: Lassen Sie sich zum Wanderkönig küren. Um im Urlaub mit Hund im Harz diesen Titel zu ergattern, sammeln Sie 50 Stempel der Harzer Wandernadel. Diese kleine Extramotivation macht den naturnahen Aufenthalt mit Vierbeiner sehr originell. Wer glaubt, in seinem Urlaub im Harz mit Hund ließen sich diese 50 Stempel nie erreichen, der täuscht sich. Auf manchen Wanderstrecken finden Sie sogar mehrere Stempelstellen. Insgesamt gibt es 222 davon an lohnenswerten Standorten im Mittelgebirge. Dabei kann es sich um Aussichtspunkte, geologische Besonderheiten, historische Orte oder Waldgaststätten handeln. Sie können von Ihrer Ferienwohnung im Harz mit Hund daher die unterschiedlichsten Höhepunkte der Region ansteuern. Selbstverständlich eignet sich die Aktion Wanderkönig auch für alle, die im Harz ihren Urlaub mit Kindern verbringen.

Hundewald in Wildemann

Darüber hinaus sollten Sie den Hundewald in Wildemann nicht verpassen, wenn Sie ein Ferienhaus im Harz mit Hund anmieten. Er ist ein wahres Hundeparadies: umgeben von der herrlichen Bergwelt des Mittelgebirges und öffentlich zugänglich. Ein Eintritt fällt nicht an. In dem Hundewald darf Ihr Hund sogar während der Brut- und Setzzeit, die etwa von April bis Juni andauert, ohne Leine buddeln, toben und rennen. Das Areal hat eine Größe von rund einem halben Hektar und ist eingezäunt. Wild ist nicht zu erwarten, weswegen ihr Vierbeiner sorglos spielen darf. Wenn Sie im Harz einen Urlaub mit Hund während der Sommermonate planen, können Sie in Bächen und Seen baden, die Teil des Hundewaldes sind. Für gemeinsamen Spielspaß führen Sie Ihr Tier über schmale Stege oder hüpfen mit ihm über liegende Baumstämme.

Im Harz Urlaub machen und die lokale Kulinarik entdecken

Der Harz lädt zum Schlemmen ein. Auf den lokalen Märkten lassen sich regionale Köstlichkeiten einkaufen und in der Ferienwohnung im Harz zubereiten. Selbstverständlich stehen Ihnen auch zahlreiche Restaurants und Gaststätten zur Verfügung, in denen Ihnen neben internationalen Speisen regionaltypische Spezialitäten serviert werden. Hierzu gehören beispielsweise geräucherte und gebratene Bachforellen. Wenn es etwas deftiger sein darf, verwöhnen Braunkohl mit Brägenwurst und Halberstädter Würstchen den Gaumen. In Buttermilch eingelegtes Karnickel und Salzhering mit Pellkartoffeln sind weitere Genüsse. Gut zu hellem und dunklem Brot passt das Pflaumenmus. Bereits die kleinsten Urlaubsgäste erfreuen sich an einem Stückchen Schmandkuchen frisch vom Blech.

Winterurlaub im Harz: Wintersport, Weihnachtsmärkte und Romantik

Im Harz einen Winterurlaub zu verbringen, ist ein immenses Vergnügen für Klein und Groß. Die verschneiten Landschaften ermöglichen zahlreiche Wintersportarten wie Schneeschuhwandern, Langlauf und Abfahrtski. Überaus romantisch gestalten sich Schlittenfahrten. Alternativ dazu bietet sich eine Fahrt mit der Harzer Brockenbahn an. Insbesondere, wer Weihnachten im Harz verbringen möchte, sollte frühzeitig eine Berghütte für den Skiurlaub im Harz buchen. Vor allem die beliebten Skigebiete Osterode, St. Andreasberg, Sonnenberg und Braunlage sind dann nämlich sehr gefragt. In vielen der Gebiete gibt es nicht nur Skilifte, sondern auch Rodellifte. Sie möchten in dem Zeitraum um Silvester im Harz eine Hütte mieten? Ganz gleich, ob es eine Hütte oder ein Chalet im Harz sein soll: Eine frühe Buchung ist unerlässlich, denn rund um den letzten Tag im Jahr und an Neujahr finden zahlreiche Veranstaltungen in den Städtchen des Mittelgebirges statt. Um sich auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen, bietet es sich besonders an, Anfang Dezember eine Berghütte im Harz zu mieten. Von dort brechen Sie zu den urigen Weihnachtsmärkten der alten Bergbaustädte auf, die durch ihren traditionsreichen Charme verzaubern.

Beste Reisezeit für einen Urlaub im Harz

Das Mittelgebirge Harz besitzt vier ausgeprägte Jahreszeiten. Aufgrund der Höhenlage vieler Orte ist es im Sommer öfter etwas frischer als in den umliegenden Städten im Flachland. Temperaturen über 30 Grad sind daher selten. Die Winter sind hingegen etwas kühler, weshalb zwischen November und Februar mit Schneefällen zu rechnen ist. Die Hauptsaison dauert von Mai bis September und Dezember bis Januar, da in diesen Monaten die sportlich-aktiven Feriengäste beste Voraussetzungen für ihre Aktivitäten vorfinden.