Wer einen erholsamen Urlaub an der Nordsee verbringen möchte, der ist in Ostfries-land im Norden von Niedersachsen genau richtig. Denn das angenehme und gesunde Klima trägt hier ebenso zum Wohlbefinden bei wie die malerische und ursprüngliche Na-turlandschaft, zu welcher aber auch viele traditionsreiche Seebäder und bekannte Hafenstädte gehören. Hierzu gehört auch das rund 81.000 Einwohner große Wilhelmshaven, das an der Nordwestseite des Jadebusens liegt und eines der wichtigsten städtischen Zentren der Region darstellt. Auch hier stehen viele Ferienwohnungen und Ferienhäuser zum Mieten bereit, so dass ideale Grundlagen für einen gleichermaßen geruhsamen wie abwechslungsreichen Aufenthalt gegeben sind. Zahlreiche Museen und andere kulturelle Stätten veranschaulichen dabei das Leben am Meer im Wandel der Zeit. Aber auch für Ausflüge in die Umgebung ist eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in Wilhelmshaven optimal geeignet.

Weiterlesen
Wilhelmshaven,
Datum beliebig, 2 Personen

Maritimer Urlaub in Wilhelmshaven

Viele Reisende, die schon lange von der Faszination Ostfriesland überzeugt sind, kommen gerne nach Wilhelmshaven, um eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus für kurze oder auch längere Aufenthalte zu mieten. Die Stadt an der Nordseeküste besticht vor allem mit ihrem maritimen Charme und den vielen Freizeitmöglichkeiten.

Eine Stadt der Superlative

Wilhelmshaven ist eine kreisfreie Stadt im Nordwesten Deutschlands. Sie gehört zur Metropolregion Bremen/Oldenburg und ist besonders für die Deutsche Bundeswehr wichtig. Hier befindet sich der größte deutsche Marinestandort und der zweitgrößte deutsche Bundeswehrstützpunkt. Außerdem gilt der Wilhelmshavener Tiefwasserhafen als der tiefste seiner Art in Deutschland. Während dem Urlaub in Wilhelmshaven wird einem auffallen, dass es viele Forschungsinstitute in der Stadt gibt. Tatsächlich sind hier viele wichtige wissenschaftliche Einrichtungen ansässig.

Natur und Strand an der Nordseeküste

Mieter einer Wilhelmshaven Ferienwohnung im Stadtzentrum machen häufig auch Ausflüge in die Wilhelmshavener Umgebung. Das Marschland ist sehr flach, Deiche schützen die Küstenorte und die umliegenden, landwirtschaftlich genutzten Felder. Rund 50 % des Stadtgebietes bestehen aus Wald- und Landwirtschaftsflächen. Auch deshalb ist Wilhelmshaven für einen Urlaub so beliebt. Radtouren und Wanderungen entlang der Deiche und durch die schattigen Wälder sind eine willkommene Abwechslung zum Badeurlaub am Südstrand. Gleich zwei Fernwanderwege finden in Wilhelmshaven ihren Ursprung: Der Jadeweg und der Ems-Jade-Weg.

Ein Strandurlaub in Wilhelmshaven bietet sich vor allem in den Monaten Juli/August an, wenn die Temperaturen am wärmsten sind. Die Südstrand ist einer der wenigen Strände an der Nordseeküste, der wirklich Südlage hat. Die Strandpromenade ist Hauptanziehungspunkt der Stadt. Mit den Kindern Sandburgen bauen ist allerdings nur möglich, wenn man auf die Ebbe wartet und im Watt spielt, denn der Strand besteht aus einer großen Liegewiese, da er gleichzeitig als Deich dient.

Freizeitgestaltung in den Ferien in Wilhelmshaven

Da Wilhelmshaven eine mittelgroße Stadt ist, hat es auch viele Freizeitmöglichkeiten zu bieten. In unmittelbarer Nähe zu den Ferienhäusern in Wilhelmshaven gibt es zahlreiche Museen, Einkaufspassagen und Parks, wie beispielsweise dem kleinsten botanischen Garten Deutschlands, die der Stadt zum Beinamen „Grüne Stadt am Meer“ verholfen haben.

Die meisten, die privat ein Ferienhaus in Wilhelmshaven mieten, interessieren sich vor allem für die Schifffahrt und das Leben in Einklang mit der rauen Nordsee. Urlauber in Wilhelmshaven sollten daher unbedingt das Küstenmuseum und das Deutsche Marinemuseum besichtigen. Außerdem interessant (auch für Kinder): Das Besucherzentrum des UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. Hier gibt es saisonale Vorträge und Ausstellungen rund um das Thema Nordsee.

Wen Schiffe und das Meer schon immer begeistert haben, der sollte an einer Hafenrundfahrt, einer Schifffahrt nach Helgoland oder dem Schweinswal-Watching auf einem Segelschiff teilnehmen. Auf Helgoland kann man außerdem günstig einkaufen, was wohl die meisten Besucher auf die Hochseeinsel lockt. Mieter einer Ferienwohnung in Wilhelmshaven, die sich speziell für das Segeln interessieren, sollten zu Zeiten der großen Regatten in die Stadt kommen. Dann ist der Hafen voll mit überwältigenden Segelschiffen. Von der berühmten Kaiser-Wilhelm-Brücke aus sind sie entlang der Nordseeküste schon von Weitem erkennbar. Für Kinder besonders aufregend sind auch die beiden Museumsschiffe „Norderney“ und „Kapitän Meyer“.

Das Aquarium zieht jährlich die meisten Besucher in seinen Bann. Von Nordseebecken bis hin zu Unterwasserwelten der Antarktis kann man hier alles entdecken und zahlreiche bunte Meerestiere beobachten.

Unterkünfte in Wilhelmshaven

Ein Urlaub in Wilhelmshaven und Umgebung wird vor allem eins: Entspannt und erholsam! Dies liegt unter anderem auch an den gemütlichen Ferienhäusern in der Region. Ob ehemaliger Bauernhof oder geräumige Erdgeschoss-Ferienwohnung mit Garten: In Wilhelmshaven ist sogar der Hund willkommen, sodass man im Familienurlaub auf kein Mitglied verzichten muss.