Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.6/5 aus 6580 Bewertungen

Der National Park Hohe Tauern ist der größte und erste Nationalpark Österreichs in den österreichischen Alpen und befindet sich im Dreiländereck von Tirol, Kärnten und dem Salzburger Land. Eisige Gletscher, klare Bergseen und idyllische Sommerwiesen laden zu ausgedehnten Wanderungen in besterhaltener Natur ein und im Winter sind die Skigebiete rund um Heiligenblut oder Ankogel echte Geheimtipps! Mit einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus im Nationalpark Hohe Tauern verbringen Sie einen abwechslungsreichen und naturnahen Urlaub rund um den Großglockner. Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub im Nationalpark Hohe Tauern!

Weiterlesen
Nationalpark Hohe Tauern,
Datum beliebig, 2 Personen

Urlaub im Nationalpark Hohe Tauern – Ganz neue Aussichten

Der Nationalpark Hohe Tauern gehört zu den schönsten Hochgebirgslandschaften der Erde und steht seit 1981 unter besonderem Schutz. Nicht umsonst zieht das 1.856 Quadratkilometer große Gebiet jährlich viele Naturfreunde und Aktivurlauber in seinen Bann. Im Sommer lockt der Nationalpark mit beeindruckenden Bergpanoramen, rasanten Wasserfällen und sattgrünen, von Kühen beweideten Wiesen, die im Winter zu rasanten Skipisten werden. Der Nationalpark bietet große Vielfalt. Denn hier können Sie sowohl einen exzellenten und ereignisreichen Skiurlaub verbringen, als auch spannende Wanderungen unter strahlend blauem Himmel planen. Auf Ihrem Weg finden Sie gut ausgestattete Berghütten und Almen, die sie mit Proviant versorgen. Auf den über 300 Gipfeln mit mehr als 3.000 Metern Seehöhe können Sie sich nach Herzenslaune austoben.

Große Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen im Nationalpark Hohe Tauern

Mit einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung im Nationalpark Hohen Tauern können Sie Ihren Urlaub außerdem besonders vielseitig und flexibel gestalten und so das Beste aus Ihrer freien Zeit herausholen. Bei uns finden Sie eine große Auswahl an verschiedenen Unterkünften, die für jedes Bedürfnis das Passende bereithalten. Egal ob Sie eine schicke Ferienwohnung für den Urlaub zu zweit, ein großes Haus für den Familienurlaub oder ein exklusives Chalet mit luxuriöser Ausstattung für sechs oder mehr Personen suchen. Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie unsere kostenlose Service-Hotline anrufen, wir sind Ihnen gerne behilflich.

Familienurlaub im Nationalpark Hohe Tauern

Der Nationalpark Hohe Tauern eignet sich ideal für den Familienurlaub mit Kindern, die sich hier nach Lust und Laune austoben können. Viele der Wanderrouten sind familien- und kinderfreundlich und leicht zu bewältigen und auch einige Erlebniswanderungen werden angeboten.

Wasserfallweg Natura Mystica

Ein richtiges Abenteuer ist zum Beispiel der Wasserfallweg Natura Mystica, der am Bergdorf Heiligenblut am Großglockner beginnt und zum 70 Meter hohen Gößnitz-Wasserfall führt. Nicht nur das Ziel lässt Sie und Ihre Kinder staunen, denn auch auf dem 3,6 Kilometer langen Wanderweg gibt es einiges zu entdecken. An verschiedenen Themenstationen können Sie und Ihre Kinder vieles über den Nationalpark Hohe Tauern lernen. Hier werden alle Sinne angesprochen: man kann Frösche und Molche entdecken, das feuchte Moos fühlen oder durch Hörrohre den Geräuschen des Waldes lauschen. Der Weg führt durch den Wald, vorbei an einem Moor und schlussendlich zum beeindruckenden Wasserfall.

Hochseilgärten und Kletterhallen im Nationalpark Hohe Tauern

Ein besonderes Erlebnis für den Familienurlaub ist außerdem ein Besuch im Hochseilgarten. Wenn Sie und Ihre Kinder schwindelfrei sind, werden Sie die Herausforderung, die die verschiedenen Stationen mit sich bringen und die einen gewissen Grad an Geschick, Koordination Motorik erfordern, sicher lieben. Im Nationalpark Hohe Tauern finden Sie gleich zwei Hochseilgärten, und zwar in Neukirchen und Rauris. Darüber hinaus gibt es in Zell am See eine Indoor-Kletterhalle, die auch bei schlechtem Wetter ein ideales Ausflugsziel ist.

Die Nationalparkzentren im Nationalpark Hohe Tauern

Im Nationalparkzentrum Mittersill befindet sich ein 3D-Kino, das über die Entstehung der Alpen informiert und eine 360-Grad-Panoramawelt bietet beeindruckende Bilder aus dem Nationalpark Hohe Tauern. Die interaktive Ausstellung im Nationalparkhaus Matrei stellt in sechs Erlebnisräumen verschiedene Lebensräume im Schutzgebiet des Nationalparks vor. Neben diesen zwei gibt es noch viele weitere Besucherzentren, in denen Sie und Ihre Kinder sich über den Nationalpark Hohe Tauern informieren können.

Wandern im Nationalpark Hohe Tauern

Auf 1.856 Quadratkilometern unberührter Natur können Sie nicht nur nach Herzenslaune wandern gehen, sondern auch ein Drittel aller in Österreich vorkommenden Tierarten entdecken. Der Naturpark Hohe Tauern beherbergt somit 15.000 verschiedene Tierarten und 3.500 Pflanzenarten. Sie finden in der naturreichen Landschaft über 300 Gipfel, die sie über die zahlreichen gut ausgeschilderten Wanderwege und Alpinsteige erreichen können. Unterwergs können Sie sich in den Almen und Berghütten für den weiteren Auf- oder Abstieg stärken. Um den richtigen Weg für Ihre Ansprüche zu finden, sind die Wege in verschiedenen Farben gekennzeichnet. Einfache Bergwege sich gelb gekennzeichnet, rote Wege werden für fortgeschrittene Wanderer empfohlen und schwarze Routen setzen gute alpine Erfahrung und die richtige Ausrüstung voraus.

Wenn Sie mehr über den Nationalpark Hohen Tauern wissen wollen, können Sie die Themenwege und Ausstellungen besuchen oder eine geführte Tour mit einem Nationalpark-Ranger buchen. Eine Besonderheit sind außerdem die Gletscher, die die Landschaft seit Jahrtausenden geformt haben. Sie machen etwa zehn Prozent des Nationalparks aus und bilden eine echte Urlandschaft.

Unser Tipp: Die Krimmler Wasserfälle

Eines der beliebtesten Ziele im Nationalpark Hohen Tauern sind die Krimmler Wasserfälle, die sich in Mittersill im Bundesland Salzburg befinden. Sie sind Europas größte Wasserfälle und geben dadurch ein beeindruckendes Bild ab. Der Weg ist allerdings nur von Ende April bis Ende Oktober begehbar. Vom Parkplatz aus erreichen Sie in 10-15 Minuten den untersten Wasserfall und können dann auf dem in den Serpentinen angelegten Wasserfallweg in 1 bis 1,5 Stunden bis zum obersten Wasserfall wandern. Zwischendrin finden Sie immer wieder Aussichtsplätze mit beeindruckendem Blick auf die Wasserfälle. Wenn Sie den Wasserfallweg ganz hinaufsteigen, können Sie außerdem ins Krimmler Achental weiterwandern. Die Krimmler Wasserfälle sollten Sie sich bei Ihrem Ferienhaus-Urlaub im Nationalpark Hohe Tauern nicht entgehen lassen!

Radfahren im Nationalpark Hohe Tauern

Den Nationalpark können Sie nicht nur zu Fuß, sondern auch mit dem Mountainbike, Rennrad oder E-Bike erkunden. Der Tauernradweg zählt zu den schönsten Radstrecken Europas und beginnt in der Gemeinde Krimml. Von hier aus führen 270 Kilometer flussabwärts entlang der Salzach vorbei an den Orten Schwarzach, Bischofshofen und Golling bis nach Salzburg. Zurück geht es dann flussaufwärts entlang der Saalach, einem Zufluss der Salzach, über Bad Reichenhall bis nach Zell am See, alternativ können Sie die Pinzgauer Lokalbahn zurück nehmen. Der Tauernweg wird in sieben Tagesetappen empfohlen, natürlich können Sie auch nur einzelne Etappen des Tauernradweges nehmen. Vor allem Mountainbiker kommen in der hügeligen Landschaft auf ihre Kosten, diverse Trails bieten dabei viel Spaß und Abenteuer.

Skiurlaub im Nationalpark Hohe Tauern

Im Nationalpark Hohe Tauern wird versucht auch dem Wintersport einen ökologisch nachhaltigen Rahmen zu geben. Mieten Sie eines unserer Ferienhäuser im Nationalpark Hohe Tauern, genießen Sie auch die Vorzüge der Skigebiete. Egal ob Familienabfahrt oder Funpark, steile oder lieber breite Pisten: rund um den Nationalpark Hohe Tauern ist von Skianfänger bis Profi für jeden das Passende dabei. Nach einem sportlichen Tag können Sie zum Beispiel in der hauseigenen Sauna des Ferienhauses entspannen und sich für den nächsten aufregenden Tag stärken. Auch wenn Sie Ihren Winterurlaub abseits der Pisten verbringen wollen, gibt es im Nationalpark Hohe Tauern einige Möglichkeiten. Sie können beispielsweise ein Winter- und Schneeschuhwanderung machen, auf präparierten Loipen langlaufen gehen oder mit den Kindern Rodeln gehen. Im Großarltal finden Sie rund 35 Kilometer geräumte Wanderwege, die Sie individuell bewandern und mit einer Rodelpartie kombinieren können.

Skigebiete im Nationalpark Hohe Tauern

Urlaub mit Hund im Nationalpark Hohe Tauern

Auch Ihr Hund ist im größten Nationalparks Österreichs herzlich willkommen und wird sich hier pudelwohl fühlen. Da Sie sich in einem Gebiet befinden, in dem Tiere und Pflanzen geschützt werden sollen, müssen Sie während Ihres Urlaubs die Leinenpflicht beachten, die im gesamten Park gilt. Aber auch dann wird ihr Hund die Auszeit in der Natur sicher genießen. Bei uns finden Sie eine große Auswahl hundefreundlicher Unterkünfte rund um den Nationalpark Hohe Tauern, um Ihren Urlaub mit Vierbeiner perfekt zu machen. Mit unserer praktischen Filteroption „Haustier erlaubt“ finden Sie schnell haustierfreundliche Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, auch mit eingezäuntem Grundstück.

Beste Reisezeit

Im Nationalpark Hohe Tauern können Sie ganzjährig Ihren Urlaub verbringen. Die besten Wandermonate für Ihren Wanderurlaub im Nationalpark Hohe Tauern sind von Juni bis September. Im Dezember öffnen meist die Skigebiete, in denen Sie dann bis März Ihren Ski- und Winterurlaub verbringen können. Beim Aufenthalt in den Bergen sollten Sie immer das Wetter im Blick haben, um nicht von Regenschauern oder Gewitter überrascht zu werden. Auf den Internetseiten des Nationalparks Hohe Tauern finden Sie ausführliche Informationen zum aktuellen Wetter in der Region.

Weitere wichtige Informationen für Ihren Urlaub im Nationalpark Hohe Tauern

Sie können den Nationalpark ganzjährig und kostenlos von verschiedenen Seitentälern begehen. Oft finden Sie an den Ausgangspunkten Parkplätze, die auch mit Infotafeln bestückt sind. Aber auch mit der Bahn erreichen Sie den Nationalpark problemlos. Wichtig bei Ihrem Besuch im Nationalpark Hohe Tauern ist gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung, außerdem gibt es ein paar Regeln zu beachten. Aus Rücksicht auf Tiere und Pflanzen sollten Sie auf den gekennzeichneten Wegen bleiben und unnötigen Lärm vermeiden. Sie werden außerdem gebeten, keinen Müll im Nationalpark zurückzulassen und ihren Hund stets an der Leine zu führen. Dadurch gewährleisten Sie für alle Besucher einen sicheren und konfliktfreien Aufenthalt im Nationalpark und ihrem Urlaub im Nationalpark Hohe Tauern steht nichts mehr im Wege!