Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Verbot touristischer Übernachtungen bis 20. Dezember 2020

Angeln sorgt bei vielen für den passenden Ausgleich zum hektischen Alltag. Ein Angelurlaub an diversen Seen, Flüssen oder am Meer bietet einen Urlaub in Ruhe und Abgeschiedenheit. Nutzen Sie ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung als Ausgangspunkt für Ihren Angelurlaub. Deutschland zählt bei vielen Anglern zu einer beliebten Angelregion, gerade weil die Anreise oft nicht lange dauert und sich die Flüsse und Seen des Landes auch für ein spontanes Angelwochenende eignen. Welche Unterkunft eignet sich da besser als ein Ferienhaus! Angeln gehen können Angler von dort aus meist ohne weite Anreise zum Angelgewässer, da die Angelunterkünfte sich meistens direkt am Wasser befinden.

Bei einem Angelurlaub geht es darum die Natur in vollen Zügen zu genießen. Man nutzt die Ruhe weit ab von all dem Stress und Trubel der Städte um sich mal richtig zu entspannen. Gleichzeitig kann man seinem Hobby nachgehen, dem Angeln. Ferienhäuser direkt am Wasser sind wohl die beste Wahl, aber auch Wohnungen in Angelgebieten sind eine gute Alternative. Was gibt es für den Angel-Fan Besseres, als nach einem reichhaltigen Frühstück aufzubrechen und den ganzen Tag nichts anderes zu tun als Angeln? Entweder Sie setzen sich an einen See, um auf Beutefang zu gehen oder Sie nutzen ein kleines Boot, um weiter hinaus zu fahren und dort zu Fischen. Am Abend dann verstaut man die gefangene Beute oder verarbeitet sie direkt zu einem leckeren Abendessen. Die besten Länder für Angelferien in der Natur sind sicherlich Norwegen, Schweden und Dänemark. Wer etwas weiter weg will, für den ist ein Angelurlaub in Kanada das richtige.

WeiterlesenWeiterlesen
Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.4/5 aus 24871 Bewertungen
Angelurlaub,
Datum beliebig, 2 Personen
Verfügbarkeit
Unterkunft
Haustiere
Preis
0 €
> 3.000 €
Preis beliebig
Ausstattung
Kundenbewertung (mind.)
Entfernungen

Urlaub und Angeln in einem: Angelferien im Ferienhaus

Nordsee, Ostsee, die Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Brandenburg und viele weitere Gewässer in Deutschland und dem europäischen Ausland bieten die nötigen Voraussetzungen für einen Angelurlaub im Angelferienhaus. Ferienhäuser und Ferienwohnungen verfügen dabei über genügend Platz für die ganze Familie. Die meist voll ausgestatteten Küchen der Angelhäuser und Ferienwohnungen am Wasser machen es darüber hinaus möglich, den gefangenen Fisch schnell zubereiten und genießen zu können. Angeln direkt vom Ferienhaus aus hat zudem den Vorteil, dass man nicht mit Sack und Pack zum nächsten Gewässer gehen muss, sondern immer schnell wieder zurück in die Unterkunft gehen kann, um die Angelausstattung zu wechseln oder sich bei einem kleinen Mahl zu stärken.

Einen Angelurlaub machen – Wo und wie?

Und, haben Sie sich schon mal überlegt, wohin es in den nächsten Ferien gehen soll? Mit der lieben Familie bietet sich ja ein Aktivurlaub an. Samt Radtouren, sonstigen Sportangeboten oder Freizeitaktivitäten. Was aber, wenn sie in aller Ruhe einmal allein verreisen möchten, ihre Zeit möglicherweise in Abgeschiedenheit genießen, ja, zelebrieren möchten? Warten Sie nicht zu lange und buchen Sie schon jetzt einen Angelurlaub. Und damit das Ganze auch schön abgerundet ist, und Sie nicht im Zelt übernachten müssen – manche bevorzugen auch das – mieten Sie sich die passende Ferienwohnung an einem malerischen Plätzchen gleich dazu. Es gibt ja auch so viele Möglichkeiten, ein ganzes Ferienhaus im Angelurlaub oder eine Anglerhütte zu nutzen – für den Fall, dass die Familie doch die Muße findet, mit zu kommen. Schauen Sie doch einfach mal in die einschlägigen Kataloge – und Sie werden bestimmt fündig. Die Anderen können sich ja irgendwo vergnügen, während Sie genüsslich am Wasser sitzen, sich von der Sonne wärmen lassen – denn hoffentlich ist’s schön – und … angeln.

Sie sind ein Angelanfänger? Kein Problem!

Auch wenn Sie Anfänger dieser geruhsamen Sportart sind – die ersten Fische beißen bestimmt ganz schnell. Zumindest, wenn Sie sich im Fachgeschäft Ihres Vertrauens zuvor über geeignete Köder, adäquates Equipment, stabile Schnüre etc. informiert haben. Fischen Sie nicht im Trüben! Verschaffen Sie sich auch einen Überblick, wohin es in Ihrem Urlaub gehen soll. Bekannt für ihre tollen Möglichkeiten zum Fischfang sind etwa die skandinavischen Staaten. In Ländern wie Dänemark, Schweden oder Norwegen braucht man noch nicht mal einen Angelschein, um rein privat einen dicken Fisch an Land zu ziehen.

Angelurlaub im Norden verbringen?

Außerdem: Der Norden überzeugt durch seine atemberaubenden Naturlandschaften. Schon mal einen schwedischen Sonnenaufgang über unberührten Wäldern beobachtet? Dann an einem Waldsee zu sitzen und sein Frühstück aus dem Wasser zu ziehen – das ist einfach unsagbar schön. In Brandenburg etwa braucht man dann doch einen Angelschein. Entspannungsmöglichkeiten in völliger Ruhe und Abgeschiedenheit sind auch hier an gewissen Orten nicht ohne Erfolg. Bei Alledem sei zu beachten: Wer ernsthaft diesen Sport betreiben will, der braucht tatsächlich Stille, ein gewisses Maß an Lautlosigkeit, um die Fische nicht zu vertreiben.

Angelurlaub machen und selbst den Fisch verzehren?

Machen Sie sich mal eine Freude, gönnen Sie sich etwas. Buchen Sie allein eine Reise, wo der Fang des Fischs im Vordergrund steht – in einem Ferienhaus mitten im Wald. Da können Sie Ihren Fang noch am offenen Feuer braten. In den genannten Urlaubsgebieten ist das Wasser auch noch größtenteils in Ordnung, der Verzehr der in ihm lebenden Tiere also weitgehend unbedenklich. Auch der Süden hat schöne Anglerparadiese, ja, überall auf der Welt kann man diesem Hobby frönen. In Ihren nächsten Ferien sollten Sie jedenfalls einen dicken Fisch an der Angel haben.