Südtirol, Italien
Südtirol, Italien

Urlaub in Südtirol: Norditaliens Vielfalt bewundern

Südtirol ist die nördlichste und zugleich größte Provinz Italiens. Es erstreckt sich über eine Fläche von rund 7400km², die Landeshauptstadt ist Bozen mit rund 105.000 Einwohnern. Besonders attraktiv für Mieter eines Ferienhauses in Südtirol ist die Tatsache, dass rund 75% der Bevölkerung deutsch-sprachig sind. Dies lässt sich auf frühere Zugehörigkeiten der Region zurückführen und macht die Provinz in ganz Italien einzigartig.

Neben Bozen befindet sich eine weitere größere Stadt in der Region: Meran. Ansonsten ist Südtirol geprägt von Wäldern, Bergen und Hochalmen. Als höchster Berg gilt der Ortler mit rund 3900 m Höhe. Weltberühmt sind natürlich die Drei Zinnen der Dolomiten, welche zahlreiche Postkarten zieren. Als Haupttäler gelten Eisack, Entsch und Rienz, fast bekannter sind jedoch das Tauferer Ahrntal mit dem beliebten Urlaubsort Sand in Taufers (ital. Campo Tures), oder das Pustertal, mit dem bekannten Ferienort St. Lorenzen. Ein Urlaub in Südtirol lässt sich definitiv sehr interessant und vielseitig gestalten und verspricht daher, zu einem super Aktivurlaub zu werden, indem auch die Erholung nicht zu kurz kommen sollte. Das Klima in den verschiedenen Höhenlagen Südtirols bietet je nach Jahreszeit perfekte Bedingungen für einen Urlaub auf Skiern oder einen Bade- oder Wanderurlaub. Die beste Reisezeit hängt also von der Art des Urlaubs ab. Während es im Winter sehr kalt wird – bei Bozen durchschnittlich -5° Celsius im Dezember und Januar – ist das Wetter in Südtirol im Sommer zwischen Juni und August mit bis zu 35°Celsius perfekt für einen Badeurlaub, z.B. am Gardasee und Umgebung in der Region Trentino-Südtirol. Als wetterunabhängige Alternative bietet sich in Südtirol ein Wellness-Urlaub an. Entsprechende Einrichtungen sind zahlreich vorhanden und sorgen für erholsame Urlaubs-Reisen.

Skiurlaub in Südtirol: 39 Skigebiete locken

Wie es sich für eine Alpenregion gehört, kann man in Südtirol natürlich wunderbar Ski und Snowboard fahren. Rund 39 Skigebiete verschiedenster Größe locken jährlich viele Winterurlauber nach Südtirol. Es gibt viele kleine Skigebiete, wie zum Beispiel Meran 2000 in der Meraner Umgebung, welche sich prima für Anfänger oder Familien mit Kindern eignen. Außerdem sind diese kleinen Skigebiete oft in einem Verbund mit größeren, sodass man auch die Pisten anderer Täler nutzen kann. Dies ist zum Beispiel beim Ski Center Latemar der Fall. Es umfasst rund 45 km Piste, ist in Verbindung mit Obereggen und Predazzo aber gleich um einiges größer. Wer also mit der Familie einen ruhigen Winterurlaub verbringen möchte, der sollte in Südtirol in einem der kleineren Skigebiete eine der dort vermieteten Unterkünfte mieten.

Die größeren Skigebiete bieten sich dann hauptsächlich auch für junge Leute an, die auch den Abend nicht zwangsläufig in der Ferienwohnung verbringen möchten. Kronplatz ist solch ein Skigebiet, welches sowohl tagsüber auf der Piste, als auch abends in diversen Après-Ski-Lokalen ordentlich einheizt. Hier können junge Skiurlauber an der längsten Theke Südtirols Platz nehmen oder die Disco K1 besuchen. Eine Ferienwohnung in Chienes, ca. 10 km entfernt und gut mit dem Skibus angebunden, würde sich in diesem Fall lohnen. Sehr bekannt und beliebt ist auch das Skigebiet Alta Badia. Dieses bietet die perfekten Bedingungen für einen Skiurlaub zwischen November und April. Mit seinen 95 Pisten und gehört mit elf weiteren Skigebieten zum Skigebietsverbund Dolomiti Superski. Infos zu den genannten Skigebieten, den Skiliftpreisen und weiteren Einzelheiten sind den aktuellen Internetauftritten zu entnehmen.

Für Familien wichtig zu beachten ist bei einem Skiurlaub in Südtirol, dass für Kinder bis 14 Jahre eine Helmpflicht auf der Piste herrscht. Aber auch Erwachsene sollten sich damit lieber schützen, bevor der Urlaub ein schlechtes Ende nimmt.

Sommer in Südtirol: Urlaub in mildem Klima, oder luftiger Höhe

Aufgrund der Lage unterscheidet sich das Klima im Sommer schon sehr. Im Süden rund um Bozen kann das Thermometer im Sommer auch schon mal auf 35°C klettern, während die höher gelegenen Orte, wie zum Beispiel im Pustertal, welches zu 75% auf 1000-2000 Höhenmetern liegt, eine Maximaltemperatur von rund 23°C haben. Auch im Toblach-Tal ist das Wetter eher angenehm mild, anstatt zu heiß.

Ferien in Südtirol: Burgenparadies rund um Bozen

Eine Ferienwohnung im Meraner Land ist besonders im Frühling und Sommer sehr reizvoll. Die Stadt Meran, als zweitgrößte Stadt Südtirols, besticht mit mediterranem Flair und mildem Klima. Hier kann man bei einem Urlaub in Südtirol am Meraner Becken promenieren und die Seele baumeln lassen. Auch die landfürstliche Burg in Meran bietet eine tolle Kulisse und ist jeden Besuch wert.

Generell befinden sich in Südtirol wundervolle historische Bauwerke, für Kultururlauber eine wahre Fundgrube. Die Region rund um Bozen ist das burgenreichste Gebiet Europas. Besonders schön ist das Schloss Trauttmannsdorf und die Burg Taufers bietet sogar extra „Kinder-Burgenführungen“ ganz ohne Eltern an. Im beliebten Urlaubsort Eppan an der Weinstraße gibt es ebenso vieles zu entdecken: Schloss Sigmundskron, Burg Hocheppan oder Schloss Freudenstein sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die viele Besucher anziehen. Auch hier findet man zahlreiche ansprechende Ferienwohnungen und Apartments, von denen aus die Tagesausflüge gestartet werden können. Die Auswahl an Unterkünften lässt keine Wünsche offen. Ob es eine Unterkunft mit vollausgestatteter Küche sein soll, oder mehrere Schlafzimmer gebraucht werden: Buchen kann man, was gefällt. Auch Unterkünfte mit Garten oder Terrasse findet man oft in Südtirol.

Wanderurlaub in Südtirol: Dolomitenpanorama von der Hütte aus

Natürlich kann man als Mieter einer Ferienwohnung in Südtirol die Region auch ausgezeichnet zum Wandern nutzen. Vor allem der Wanderweg rund um die Rotwand, also am Rosengarten in den Dolomiten, ist wunderschön. In den Bergen Südtirols tummeln sich auch zahlreiche Berghütten, wovon eine schöner als die andere ist. Bei einem Urlaub in Südtirol sollte man zum Beispiel unbedingt die Anratterhütte besuchen, welche 2010 und 2011 als schönste Hütte ausgezeichnet wurde und zu Fuß oder mit der Jochtal Bergbahn zu erreichen ist. Wem das Laufen zu langsam geht, der kann auch mit dem Mountainbike die Abfahrt in die Täler nehmen und bis zum Ferienhaus vorfahren.

Südtirol: Bequem mit Auto oder Bahn zu erreichen

Ob Urlaub auf dem Bauernhof in einem Dorf in Tirol, am Gardasee und Umgebung oder in Trentino – in Südtirol lässt sich für jede Urlaubsart die passende Unterkunft oder Pension finden.

Zu den gemieteten Ferienhäuser in Südtirol kann man am besten mit der Bahn oder dem Zug anreisen. In Bozen befindet sich ein internationaler Bahnhof, an dem täglich Züge aus München ankommen.

Mit dem Auto gelangt man in der Regel über die A22, die Brenner-Autobahn, zu den Ferienwohnungen in Südtirol. Aber Vorsicht: In Österreich und Italien ist es Pflicht, eine Warnweste im Personenraum des Autos mitzuführen und sowohl tagsüber als auch nachts das Abblendlicht einzuschalten. Außerdem wird in beiden Ländern eine Maut berechnet.

Jetzt anrufen!

Unsere Service-Zeiten: Mo-Fr 9-22 & Sa-So 9-20 Uhr